Zum Jahresende und Rückrundenstart in Unterhaching

22.12.2020

Das letzte Spiel des Jahres für die Bisons steht an. Mit dem Spiel gegen Unterhaching beginnt gleichzeitig die Rückrunde für die Bisons. Am Mittwoch um 19 Uhr wird die Partie gegen den TSV Unterhaching angepfiffen.

Die Bisons:

Mal wieder eine ärgerliche und vermeidbare Niederlage. Wie schon gegen Düren und den VfB Friedrichshafen hielten die Bisons das Spiel lange offen, verloren die Sätze zwei und vier dennoch knapp mit 25:23. Knackpunkt war sicherlich der zweite Satz als die Bisons in der Crunchtime mit 22:23 in Führung lagen und diese noch mit 25:23 aus der Hand gaben. So hätten die Bisons mit 0:2 in den Sätzen führen können, mussten sich dann mit einem 1:1 Satzzwischenstand zufriedengeben. Somit setzen die Bisons ihre Serie der vermeidbar hergeschenkten Sätze fort. Nun heißt es wieder einmal die Köpfe nach oben zu richten und gegen die Hachinger mit breiter Brust aufzutreten, sodass das Jahr mit einem Sieg beendet werden kann.

 

Der Gegner:

Manchmal kann Volleyball hart sein. So erging es dem Team um das Trainerduo Stanislav Pochop und Patrick Steuerwald beim Tabellenführer aus Düren. Nach 61 Minuten war Schluss in Düren und eine 3:0 Pleite stand auf der Anzeigetafel. Vor allem der zweite Satz war für die Hachinger einer zum Vergessen. Gerade so schaffte es das Team zweistellig auf dem Punktestand zu werden (25:10). „Das war heute die dritte saftige Niederlage in Folge, fast schon eine Klatsche. Das nagt schon“, fand Steuerwald deutliche Worte. Die Bisons treffen damit auf einen angeschlagenen Boxer, den sie am besten gar nicht ins Spiel kommen lassen sollten.

Für Unterhaching läuft das erste Jahr nach dem Widereinstieg als alleiniger Verein bisher schleppend. Zwar gelang den Bayern der Tiebreak-Sieg beim VCO Berlin, dennoch stehen nur zwei weitere Satzgewinne gegen Lüneburg und Friedrichshafen zu Buche. Dies möchten die Gastgeber sicher verbessern, können aus Sicht der Bisons gerne erst im neuen Jahr damit beginnen.

 

Letztes Duell:

3:0 und klare Sache gegen die Hachinger? Mitnichten! Im letzten Duell kontrollierten die Bisons zwar die Partie, ließen die Gäste aber in zwei Sätzen mehr als 20 Punkte erzielen. In diesem Spiel durften vor allem die Youngsters sich beweisen. So erhielten Jonas Treder, Leon Meier, Simon Gallas und Luciano Aloisi viele Einsatzminuten. Je nach Spielstand in Unterhaching könnten wiederum dort vermehrt Spielzeiten für die Youngsters warten.

 

Aloisi zeigt sich unbeeindruckt:

Jetzt hatte es mit Stefan Thiel den zweiten wahrscheinlich länger verletzten Spieler gegeben. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen die MRT- Ergebnisse noch nicht vor, weshalb eine genaue Diagnose schwierig ist. Bei den United Volleys Frankfurt musste deshalb der erst 18-jährige Luciano Aloisi in die Presche springen und wurde direkt ins kalte Wasser geworfen. Trotz diesem Schockmoment zeigte sich Luciano unbeeindruckt und spielte für sein erstes „richtiges“ Bundesligaspiel eine abgeklärte Partie. So hatte der junge Argentinier 14 Aufschläge, blockte einmal den Angriff der Frankfurter, spielte eine Zuspielerfinte und erzielte einen weiteren Punkt. ¡felicidades Luciano!

 

Zurück in der Heimat:

Nicht ganz, dennoch kennen Florian Ringseis und Niklas Kronthaler jeden Winkel in der Bayernwerk Sportarena. Schließlich absolvierten die beiden bei den HYPO Triol AlpenVolleys Haching die letzten beiden Spielzeiten hauptsächlich in Unterhaching. Bei Highlightspielen wichen die AlpenVolleys auf die Innsbrucker Olympiahalle aus.

 

Das Spiel wird über sporttotal.tv (https://sporttotal.tv/macd611767) online, live und seit dieser Saison auch mit Kommentatoren zu sehen sein. Wie gewohnt kann das Spiel ebenfalls am Liveticker in unserer FAN-App verfolgt werden.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den Bisons gibt es wie immer auf unserer Webseite (https://volleyball-buehl.de/) oder

bei Facebook (https://www.facebook.com/volleyballbisons/)

bei Twitter (https://twitter.com/bisonsbuehl)

bei Instagram (https://www.instagram.com/volleyballbisons/)

oder NEU in der Bisons Fan-App

Foto: Jürgen Eich

Zurück zur Übersicht