Winterreise nach Berlin: Bisons unterliegen in der Max-Schmeling-Halle dem Triplesieger

09.01.2017

Mit einem 0:3 (25:19, 25:14, 25:23) haben die Bisons am Sonntag das Spiel gegen die BR Volleys verloren. Ärgerlich in einer grundsätzlich guten und spannenden Partie war das Ende des dritten Satzes. Die Bisons hatten sich in diesem Satz endlich auf die Berliner eingestellt, sehr gut gespielt und mussten am Ende einer Aufschlagserie von 8 Punkten doch dem Triplesieger Satz und Match überlassen.

"Die verbesserte Stimmung im Team war deutlich zu spüren: Alle waren heiß auf das Spiel gegen Berlin und hatten eine gute Trainingswoche hinter sich. Im ersten Satz haben wir teilweise richtig gut gespielt In Satz zwei hat uns die Aufschlagstärke des Gegners den Zahn gezogen und wir waren nicht mehr so aufmerksam in der Feldverteidigung." so Außenangreifer Tim Stöhr.

Dass die Bisons den dritten Satz (25:23) selber hätten holen müssen, will er aber dennoch nicht beschönigen, "uns sind zu viele Chancen durch die Finger gerutscht und wir kamen daher nicht mehr gegen die Berliner Verteidigung an."

Auch Mittelblocker Noah Baxpöhler ist der Meinung, dass zu viele Chancen vergeben wurden und die Bühler Mannschaft das Spiel oft selbst in der Hand hatte: "Vermeidbare Fehler und die starken Aufschläge der Berliner haben uns viele Punkte gekostet. Leider ging uns wie schon in der Vorrunde gegen Ende des Spiels die Luft aus. Aber trotzdem können wir etwas Positives aus dem Spiel ziehen und werden weiter hart dafür trainieren, damit wir in den nächsten Spielen vielleicht das Satzende für uns entscheiden können."

Wir sind bereit für das kommende Heimspiel am 14.Januar gegen Friedrichshafen und wir sind heiß darauf, vor heimischem Publikum alles zu geben und Punkte zu holen.
Achtung: Das Spiel beginnt aufgrund der geänderten Spielzeit erst um 20:00 Uhr!!!
Wir freuen uns auf eure Unterstützung, Tickets erhaltet ihr wie immer online über ticketmaster.de, im Bürgerhaus Neuer Markt oder an der Abendkasse.

Zurück zur Übersicht