Wie ein Boxenstopp bei der Formel 1: Sportmedizinische Betreuung der Bisons

21.09.2018

Am vergangenen Dienstag luden die Volleyball Bisons Bühl zu einem Pressegespräch ein. Anlass war die Erweiterung des sportmedizinischen Betreuungsteams. Neben den Partnern aus den vergangenen Jahren konnte für diese Saison das Zentrum für Sportmedizin in Bühl dazugewonnen werden. Dieses hatte daher zum Pressegespräch in den Räumlichkeiten des Klinikums in Bühl eingeladen.

Mit dem zusätzlichen Partner aus den Reihen des Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Bühl setzen die Volleyball Bisons Bühl neue Maßstäbe in ihrer Betreuung. Klinikdirektorin Christine Neu, ist mit der neuen Zusammenarbeit sehr zufrieden. „Wir als regionales Gesundheitsunternehmen freuen uns sehr über die Kooperation mit den Volley Bisons Bühl, denn Sport und Bewegung sind gut für das Wohlbefinden, beugen Krankheiten vor und fördern die Gesundheit.“
Das Physiotherapeuten-Team unter der Führung von Joachim Bertele, Leiter Therapie des Rehazentrum Mittelbaden in Rastatt kooperiert nun in enger Absprache mit Dr. Marc Bientzle vom Zentrum für Sportmedizin. Die Physios sind sowohl bei den Heimspielen, als auch Auswärtsspielen mit dabei und können die Spieler vor, während und nach den Spielen bestens betreuen.
Dr. Oliver Mohr wird weiterhin mit seinem Fachwissen seinen Kollegen Dr. Bientzle unterstützend zur Seite stehen. Natürlich lässt er es sich nicht nehmen, die Mannschaft von der Bank aus bei den Heimspielen zu unterstützen.
In der Max-Grundig-Klinik auf der Bühler Höhe werden alle Spieler zu Beginn der Saison kardiologisch und internistisch durchgecheckt. Geschäftsführer Andreas Spaetgens und Prof. Dr. Carl Diehm betonen hierbei die Wichtigkeit der medizinischen „Inspektion“. Gerade bei Leistungssportlern muss sichergestellt sein, dass keine Vorerkrankungen bestehen bzw. diese bekannt sind und darauf reagiert werden kann.
Sollten Einlagen oder Bandagen gebraucht werde, ist Stinus Orthopädie in Achern und Bühl der langjährige Ansprechpartner der Bisons. Auch Ganganalysen werden vor Saisonbeginn durchgeführt: Geschäftsführer Ferdinand Weber weiß, wie wichtig ein gutes Fußbett für die spielerische Leistung ist.
Durch die Schwarzwaldapotheke von Michael Bentz in Bühlertal wird die Versorgung mit den notwendigen Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und sonstigem Bedarf abgesichert. Michael Bentz berät das Team auch in Fragen zum Thema „Anti-Doping“ und sorgt für die Produktsicherheit beim Einsatz von z.B. Proteinen aus deutscher Herstellung. Hierbei nutzen die Bisons die bewährte Produktpalette der Firma Nestmann Pharma in Zapfendorf (Bayern), welche die notwendigen Standards der „Kölner Liste“ erfüllt. Besonders in der Winterzeit benötigen die Spieler Präparate zur Stärkung des Immunsystems, zuverlässiger Partner ist hierbei die Firma Orthomol aus Langenfeld. Auch hier zahlt sich die langjährige Partnerschaft aus.
Alle Beteiligten sind sich einig, dass das Betreuungsteam eine optimale Versorgung der Spieler darstellt und über die Region hinaus ein Alleinstellungsmerkmal im Leistungssport darstellt.

Zurück zur Übersicht