Wichtiger 3:1 Sieg gegen Giesen

30.12.2018

Bisons gewinnen vor ausverkaufter Halle gegen HELIOS GRIZZLYS Giesen mit 3:1 (24:26, 25:20, 25:23, 25:19, 102 min)

Vor 1.700 heimischen Fans legten die Bisons konzentriert los, mit Bruno Lima auf Diagonal und Anton Qafarena auf Außen lief bei den Bisons zunächst alles zusammen. Eine starke Blockleistung und die stabile Annahme legten die Basis für ein komfortables Polster von sieben Punkten. Gegen Ende des Satzes fand Giesen jedoch immer mehr ins Spiel, brachte die Bisons völlig aus dem Konzept und konnte Satz eins knapp mit 26:24 für sich entscheiden.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs fanden die Bisons in die Spur zurück und eine Aufschlagserie von Felix Orthmann sorgte abermals für einen deutlichen Vorsprung. Bühl nutzte alle Möglichkeiten und zeigte ein variables Spiel, punktete sowohl über die Außenpositionen als auch über die Mitte. Doch Giesen ließ sich lange nicht abschütteln. Am Ende war es ein verdientes und deutliches 25:20 für die Bisons und damit der Satzausgleich zum 1:1.
Die 10 Minuten Satzpause schien für ein Tief zu Beginn des dritten Satzes zu sorgen, jedenfalls brauchten die Bisons einige Zeit, um wieder ins Spiel zurückzukommen. Ab dem Stand von 10:10 entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem beiden Mannschaften sich nicht entscheidend absetzen konnten. Eigenfehler der Zwetschgentäler ließen Giesen wieder rankommen, doch mit der Aufschlagserie von Matt Seifert konnte der Sack zu gemacht werden. Mit 25:23 zwar knapp aber gerechtfertigt.
Im vierten Satz funktionierte das Spiel so, wie es sich Headcoach Ruben Wolochin vorgestellt hatte. Mit einem 5:1, 7:2 und 8:4 hatten die Bisons den vierten Satz fest im Griff und waren nicht mehr gewillt, diesen abzugeben. Bei 16:13 rückten die Giesener nochmals heran, aber bei 20:16 bogen die Bühler auf die Zielgerade ein. Besonders der später GOLD MVP Anton Qafarena überzeugte in dieser Phase auf voller Strecke: mit geschickt wechselnden Aufschlägen und mit wichtigen Punkten über Außen bereitete er den 3:1 Sieg der Bisons vor. Mit 25:19 wurde Satz vier beendet, der 3 wichtige Punkte in der Tabelle bringt und die Bisons auf Platz 8 hochrutschen lässt.
Die Erleichterung stand allen nach dem Gewinn ins Gesicht geschrieben, auch Headcoach Ruben Wolochin zeigte sich durchaus zufrieden mit der Leistung: „Es war gut und wichtig, dass wir gewonnen haben. Es war ein hartes Stück Arbeit, aber jetzt gehen wir gestärkt ins neue Jahr.“
MVP der Giesener Grizzlys wurde ein alter Bekannter in Bühl: Ruben Wolochin wählte Mittelblocker Mayaula Magloire zum wertvollsten Spieler. Bei den Bühlern wurde Anton Qafarena zum Gold-MVP gewählt, der mit 20 Punkten bester Spieler war.

Zurück zur Übersicht