Saisonvorbereitung der Bisons gestartet

14.08.2018

Gestern fand das erste Training der Volleyball Bisons Bühl statt. Das Team präsentierte sich seinen Fans dabei erstmals in neuer Zusammensetzung. Nach der Trainingseinheit stellten sich Spieler und Trainer gemeinsam mit Gesellschaftern und Management gegenseitig vor. Trotz unterschiedlicher Sprachen und Kulturen war das Experiment erfolgreich und sorgte für einige Lacher.
Noch nicht im Training sind Jake Arnitz, Bruno Lima und Anton Qafarena. Alle drei sind noch mit ihren Nationalmannschaften unterwegs und werden später zum Team stoßen. Während Jake Arnitz mit dem US-Team den Pan-American Cup in Mexiko ausspielt, kämpft Anton Qafarena in Portugal mit seinem albanischen Team um die Qualifikation zu den Europameisterschaften 2019. Bruno Lima trifft mit Argentinien auf WM-Gastgeber Italien und die weiteren Gruppengegner Belgien, Slowenien, Dominikanische Republik und Japan. Bei der Begegnung Japan - Argentinien kommt es zum wiederholten Duell zwischen dem Ex-Kapitän der Bisons, Masahiro Yanagida, und dem argentinischen Neuzugang des Bühler Teams.
Im Anschluss an die Mannschaftspräsentation konnte Geschäftsführer Manohar Faupel den neuen Mannschaftsarzt vorstellen. Dr. Marc Bientzle ist leitender Arzt des Bühler Zentrums für Sportmedizin, Klinikum Mittelbaden, und mit seiner Einrichtung für die sportmedizinische Versorgung der Bisons verantwortlich. Der Sportmediziner - selbst passionierter Vereins-Tennisspieler und 2015 Weltmeister bei den 36. Sportweltspielen der Medizin und Gesundheit in Limerick, Irland - wird dabei unterstützt von seinem Berufskollegen Dr. Oliver Mohr. „Mit den Volleyball Bisons und den Fußballerinnen des SC Sand versorgen wir seit dieser Saison die beiden Erstligisten und Topteams der Region. Ich bin begeistert, mit dem Klinikum Mittelbaden einen Teil zur professionellen, sportmedizinischen Versorgung leisten zu können.“
Dr. Oliver Mohr betreut nun in der siebten Saison die Bisons: „Ich habe das sehr gerne gemacht und möchte weiter die Mannschaft unterstützen. Mit Marc Bientzle übernimmt ein sehr fähiger und kompetenter Sportmediziner die Tagesversorgung der Spieler. Ich stehe ihm beratend zur Seite, kann jetzt wieder mehr Zeit auf der Mannschaftsbank bei den Heimspielen verbringen und dort mitfiebern.“
Auch Joachim Bertele, Leiter Therapie des Rehazentrums Mittelbaden in Rastatt, zeigt sich sehr zufrieden. „Mit der doppelten sportmedizinischen Infrastruktur in Bühl sind wir sehr gut aufgestellt. Kurze Wege, schnelle Absprachen, das macht es auch meinem Physioteam deutlich leichter. Das Rehazentrum ist gerne wieder mit dabei, denn seit dem ersten Aufschlag in der Ersten Liga machen wir die Spieler fit für das Training und die Spiele.“

Zurück zur Übersicht