Rottenburg zu Gast im Hexenkessel

20.02.2020

Samstag ist Derbyzeit. Um 17:30 Uhr treffen die Bisons in der Großsporthalle auf den TV Rottenburg.

Die Bisons:

Derbys sind außergewöhnliche Spiele im Jahr. Durch die vom Ergebnis her hohe 3:0 Niederlage bei den AlpenVolleys sind die Bisons weiterhin unter Druck, sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Zumal die vor den Bisons platzierten Teams schon acht Punkte weggezogen sind. Mit einem Sieg gegen den TVR und den damit verbunden drei Punkten, könnten die Bisons den Anschluss an den TV Rottenburg auf fünf Punkte herstellen und das Polster in Richtung Abstiegsplätze ausbauen. Deshalb ist die Unterstützung der Zuschauer für dieses Spiel enorm wichtig, um den Hexenkessel zum Glühen zu bringen.

Der Gegner:

Die Gäste aus Rottenburg konnten die letzten beiden Partien für sich entscheiden. Während Zuhause Eltmann mit 3:1 geschlagen wurde, drehten die Rottenburger in Düren einen 2:0 Satzrückstand auf einen 2:3 Auswärtssieg. Derzeit steht der TVR mit 20 Punkten gut da und positioniert sich im Kampf um die Playoff-Plätze.

Direkter Vergleich:

In der letzten Begegnung Mitte November war die Bühler Mannschaft mit 3:0 in Rottenburg unter die Räder gekommen. Bühl feierte zuvor 18 Siege in insgesamt 24 Spielen. Am Samstag wäre es eine gute Gelegenheit sich für die Derbypleite zu revanchieren und den Rottenburgern im Kampf um die Playoffs in die Suppe zu spucken.

Alle Achtung Herr Achten:

Seit der Belgier am Ruder des TV Rottenburg sitzt hat sich dort viel entwickelt. Von einer rabenschwarzen Saison mit nur einem Sieg sowie dem sportlichen Abstieg, mauserte sich das Team diese Saisons zu einem echten Aspiranten um die Playoffs. So stehen allein zum jetzigen Zeitpunkt mit sieben Siegen, sechs Siege mehr auf dem Konto der Rottenburger.

Liegt in der Familie:

Mit Tim Grozer, Bruder des deutschen Ausnahmeathleten Georg Grozer, kommt ein Aufschlagass in den Bühler Hexenkessel. So gelangen dem viertbessten Aufschlagspieler der Liga, Tim Grozer schon 33 Asse in der Saison. Dies sind immerhin 0,61 Asse pro Satz. Zum Vergleich: Lukas Démar ist auf Bühler Seiten das Aufschlagass. Ihm gelangen 21 Asse (0,35 Asse pro Satz).

Für das Spiel gegen den TV Rottenburg sind noch Tickets in allen Kategorien verfügbar. Die Bisons haben bisher rund 800 Karten abgesetzt. Tickets können vorab online über Ticketmaster oder im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl erworben werden. Die Abendkasse öffnet - wie auch die Halle- um 16:00 Uhr. Kommt vorbei und verhelft den Bisons zum Sieg!

In der 10-Minuten-Pause steht ein weiteres Highlight an. Die von Kathrin Höll, Andschana Finkbeiner und Rebecca Link trainierte Allda Garde Kappelwindeck wird ihren traditionellen Gardetanz vorführen. Seid gespannt!

Volleyball Bisons Bühl vs. TV Rottenburg

Samstag, 22 Februar 2020, 17:30 Uhr

Einlass: 16:00 Uhr

Großsporthalle Bühl

Lucas Martin Photography

Zurück zur Übersicht