Rottenburg - Bühl

06.02.2017

Nach Niederlage in Rottenburg: Bisons bedanken sich bei Fans für deren treue Unterstützung

 Die Köpfe waren tief gesenkt und die leider kaum eingesetzten Hörner zeigten zu Boden. Nach der bitteren und unnötigen Niederlage gegen den TV Rottenburg Volleyball war bei den Bisons am Samstagabend der Stecker völlig gezogen. Und auch die gut 50 mitgereisten Zuschauer des Baden Rockets - Volleyball Fanclub wussten nicht so recht, was sie noch sagen sollten. Sie sahen ihre Bisons teilweise in völliger Auflösung, die wacklige Annahme machte eine geordnete Spielstruktur phasenweise kaum möglich. Das Ergebnis mit 3:0 (26:24, 25:15, 25:22) für eine überragend aufspielende Rottenburger Mannschaft war daher mehr als gerechtfertigt.

Dennoch hatte der Fanclub „Baden Rockets“ nichts unversucht gelassen. Immer wieder wurde die eigene Mannschaft mit Trommeln , Klatschpappen und durch lautes Rufen angefeuert und trotz des sich abzeichnenden Dramas bis zum Schluss auf der Tribüne Stimmung für die Bisons gemacht. Da war es neben dem Ergebnis um so schwerer zu akzeptieren, dass die Bisons danach kaum den Weg zu den mitgereisten Fans gefunden hatten; nur einzelne Spieler kamen nach dem Spiel zu ihren treuen Edelfans auf der Tribüne.

Dass dies keine Verweigerung war, sondern einfach unglaublich tief sitzender Frust, ist daher für Co-Trainer Santiago Domench am Tag 2 nach dem Spiel besonders wichtig klarzustellen. Und weiter: „Wir haben wirklich nicht gut gespielt, das kann man nicht anders sagen. Wir sind aber sehr dankbar und stolz, dass uns die Fans in der Halle und zu Hause trotz dieses Spiels nicht hängen lassen und uns weiter unterstützen.“

Und auch jeder der Bisons ist sich darüber im Klaren, wie schwer das vergangene Spiel vor allem den Fans im Magen liegt und wieviel Zeit und Engagement ihre Zuschauer für ihre Mannschaft aufbringen. Wir haben daher für euch gestern und heute Spieler-Reaktionen gesammelt und lassen die Bisons direkt zu euch sprechen (Übersetzungen dazu gibt’s auch, nur nicht für die beiden Badener Jens und Kristen).

Akhrorjon Sobirov, Mittelblocker: „Rahmat kattakon qo'llab-quvvatlaganingiz uchun!“ [„Vielen Dank für euren Rückhalt!“]

Bartosz Kaczmarek, Libero: „Dziękujemy za doping nawet w trudnych dla nas chwilach." ["Danke, dass ihr uns anfeuert, auch in schwierigen Zeiten."]

Ilya Zhilin, Außenangreifer: „Спасибо за поддержку и веру в команду!!!“ [„Danke für eure Unterstützung und euren Glauben an das Team!!!“]

Jens Sandmeier, Außenangreifer: "Danke fürs Unterstützen und Anfeuern, selbst in den harten Zeiten!!"

Kristen Cléro, Zuspieler: „Danke an alle Fans für eure Unterstützung, vor allem jetzt, wenn es gerade nicht immer so läuft, wie wir uns das alle wünschen.“

Noah Baxpöhler, Mittelblocker: „Danke, dass ihr selbst in den schwierigen Phasen hinter uns steht.“

Und eine weitere Message haben die Bisons noch für ihre Fans: „Wir wissen, wie wichtig alle kommenden Spiele noch sind und wir werden dafür kämpfen, möglichst viele dieser Matches zu gewinnen. Danke an euch alle, Danke für den 7. Spieler unseres Teams!“

Zu Hause spielen die Bisons am kommenden Wochenende (Samstag 11.02.2017 um 20:00 Uhr) gegen die SolingenVolleys. Dass diese nicht zu unterschätzen sind, wissen die Bisons aus eigener Erfahrung aus der Vorrunde sehr wohl. Darum und mit Blick auf die Tabelle zählt jede/r Zuschauer/in, alle Fans. Mit euch im Rücken will die Mannschaft wieder zurück in die Spur finden! Karten wie immer beim Bürgerhaus Neuer Markt, online bei www.ticketmaster.de und natürlich auch an der Abendkasse ab 18:45 Uhr!

Vamos, Bisons! 

Zurück zur Übersicht