Pflichtaufgabe gegen den TSV Unterhaching erfüllt

05.11.2020

Die tapfer kämpfenden Gäste aus Unterhaching hielten lange mit, verloren dennoch klar mit 3:0. Die Bühler Mannschaft behauptet damit die Tabellenführung.

Satz 1: Volleyball Bisons Bühl vs. TSV Unterhaching 25:22

Folgende Starting-Six schickte Headcoach Alejandro Kolevich auf das Feld:, #3 Stefan Thiel (Z), #7 Edvinas Vaškelis (D), #8 Paul Henning (MB), #9 Mathäus Jurkovics (MB), #15 Niklas Kronthaler (AA), #17 Tomas Lopez (AA).

Leider waren Kapitän Alpár Szabó und Tim Stöhr heute verletzungsbedingt nicht einsatzfähig. Die Bisons starteten mit einer 4:1 Führung gut in die Partie. In dieser Frühphase kamen die Gäste jedoch zurück und stellten auf 8:7. Mit einer Blockaktion von Tomás López erhöhte die Bühler Mannschaft auf 12:8. Auch im Mittelabschnitt der Partie hielten die Bisons den Abstand auf vier Punkte (17:13). Bei Stande von 21:16 kam mit Leon Meier ein waschechter Bühler zu seinem Debüt. Die Bisons ließen die Gäste zwar nochmals zurückkommen, entschieden den Satz dennoch mit 25:22 für sich.

 

Satz 2: Volleyball Bisons Bühl vs. TSV Unterhaching 25:19

Paul Henning begann den zweiten Satz direkt mit zwei Assen hintereinander zur 5:1 Führung der Bühler Mannschaft. Spiegelgleich zum ersten Satz kamen die Unterhachinger jedoch zurück (7:5). Die Gäste blieben an der Bühler Mannschaft dran, sodass sich die Bisons nicht absetzten konnten (13:11). Ein Angriff von Edvinas Vaškelis die Linie herunter, stellte auf 15:11 und zwang den Hachinger Coach, Patrick Steuerwald, zur Auszeit. Der Lob von Tomás López leitete die zweite technische Auszeit ein (16:12). Mit einem schnellen Angriff von Paul Henning bauten die Bisons ihre Führung auf 18:15 aus. Stefan Thiel brachte die Hachinger mit seinem Float-Aufschlag in Bedrängnis und zum Ass für die Bühler Mannschaft. Acht Satzbälle für die Bisons, den fünften verwandelten schlussendlich die Bisons.

 

Satz 3: Volleyball Bisons Bühl vs. TSV Unterhaching 25:20

Der Start des dritten Satzes begann wie die zwei Sätze zuvor – mit einer schnellen 4:1 Führung. Nun stand auch der Block der Bisons, die drei Bälle hintereinander abwehrten. Bisher kann festgehalten werden, dass sich die Bisons in jedem Satz anfangs absetzten und im Anschluss die Gäste auf zwei Punkte herankommen ließ (11:9). Daraufhin gelang den Bisons erst ein Ass und danach ein Block (13:9). Mit einem Ass von Edvinas Vaškelis ging es in die zweite technische Auszeit. Und nach der Auszeit ging es mit einem weiteren Ass von Edvinas Vaškelis direkt weiter. Zweiter Debütant für die Bühler Mannschaft: Mit Jonas Treder für Florian Ringseis kam auf der Liberoposition das nächste Eigengewächs zum ersten Spieleinsatz (18:10). Die Gäste aus dem Großraum München schöpften neue Energie und Headcoach Alejandro Kolevich unterband die Aufholjagd der Hachinger (18:16). Diese Auszeit brachte die Bisons wieder in die Spur, unteranderem durch zwei Asse von Mathäus Jurkovics (23:18). Schlussendlich sicherte sich die Bühler Mannschaft den dritten Satz souverän mit 25:20.

 

MVP mit der Gold-Medaille auf Seiten der Bisons wurde der Mittelblocker mit der Nummer 8, Paul Henning.

 

Fazit:

Pflichtaufgabe erfüllt. Mit zwei Debütanten und zwei verletzungsbedingten Ausfällen spielte die Bühler Mannschaft das Spiel souverän herunter. Zwar konnten die Gäste aus Unterhaching die Sätze offen gestalten, allerdings konterten die Bisons mit insgesamt 10 Assen und 9 Blocks. Topscorer der Bisons war Edvinas Vaškelis mit 18 Punkten.

 

Das nächste Heimspiel steht vor der Tür. Am 21.11.2020 geht es für die Bisons im Hexenkessel gegen die Helios GRIZZLYS Giesen. Anpfiff in der Großsporthalle ist um 20:00 Uhr.

Jürgen Eich

Zurück zur Übersicht