Nächster Halt, Schönenwerd

13.09.2019

Am Samstag reist unsere Bisonherde in die wunderschöne Schweiz. Dort treffen wir in der Betoncoupe Arena, Aarestrasse 20, 5012 Schönenwerd, um 12:00 Uhr auf die Gastgeber der Volley Schönenwerd.

Am Samstag reist unsere Bisonherde in die wunderschöne Schweiz. Dort treffen wir in der Betoncoupe Arena, Aarestrasse 20, 5012 Schönenwerd, um 12:00 Uhr auf die Gastgeber der Volley Schönenwerd. Im letzten Jahr erreichten die Gastgeber in ihrer heimischen Liga den 3 Platz, nachdem sie die Volleys aus Luzern mit 2:0 im Spiel um Platz 3 schlugen.

Da sich beide Teams auf einem ähnlichen Leistungsniveau in der Vorbereitung befinden, wird von einem spannenden Duell ausgegangen.

Unser Mannschaftskapitän Alpár Szabó freut sich auf das Turnier: „Wir sind immer noch in der Vorbereitung und hatten bereits intensive Trainingseinheiten, sowohl in der Halle, als auch im Kraftraum. Dadurch sind wir im Moment sicherlich nicht in konditioneller Top-Verfassung, wie während der Saison. Aber ich denke wir können am Samstag beide Gegner schlagen.“
Nach einer kurzen Verschnaufpause treffen die Jungs im zweiten Spiel gegen den Ligakonkurrenten aus Rottenburg. Beginn ist um 15:00 Uhr

In der letzten Saison war die erste Begegnung in Rottenburg ein hart umkämpftes Spiel (71:78), welches unsere Bisons am Ende im Ergebnis deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Auch das Rückspiel ging in einem spannenden Derby an unsere Mannschaft.

Am vergangenen Dienstag lieferten sich beide Teams ein ausgeglichenes Testspiel, welches von den Trainern zu Beginn mit vier Sätzen festgelegt wurde. Mit dem Ergebnis 2:2 war der Trainer vorerst zufrieden: „Es war eine wichtige Woche, um zu wissen wo wir in der Vorbereitung stehen. Mit Rottenburg kam ein starker Gegner, bei dem wir mehr unter Druck standen und unser Verbesserungspotential sahen. Das Ergebnis ist ok, wir haben viel gewechselt, sodass alle ihren Einsatz hatten. Ich bin zufrieden über das was wir bisher trainiert haben, hier ist es ganz wichtig zu sehen wo man steht und wo noch Luft nach oben ist. Wir freuen uns auf jedes Training, um uns weiter zu verbessern und natürlich auch auf die kommenden Vorbereitungsspiele.“

Zurück zur Übersicht