Mit ansprechender Leistung nach Frankfurt

19.12.2020

Die Tour der Bisons durch Deutschland geht weiter. Nach dem Stop in Friedrichshafen geht es am Sonntag nach Frankfurt. Dort wird die Bühler Mannschaft um 16 Uhr in der Fraport Arena von den United Volleys Frankfurt empfangen.

Die Bisons:

Zwei 3:0 Niederlagen gegen die Topteams aus Friedrichshafen und Düren stehen einem 3:1 Sieg gegen den VCO Berlin gegenüber. Schwarz auf weiß könnte man sagen, dass das Soll weitestgehend erfüllt wurde. Doch diese 3:0 Niederlagen gaben viel mehr her als das Ergebnis aussagt. So waren die Bisons in allen sechs Sätzen auf Augenhöhe mit ihren Gegnern und mussten sich nur in der Crunchtime den erfahrenen Teams geschlagen geben. Daraus ergibt sich zum einen ein neuer Erfahrungswert für das Team um Headcoach Alejandro Kolevich mit den Topteams der Liga mithalten zu können, zum anderen steigern diese Erlebnisse trotz Niederlage das Selbstbewusstsein in die eigene Stärke.

 

Der Gegner:

Die Frankfurter konnten sich am Mittwoch gemütlich auf die Couch setzen und Gegnerbeobachtung betreiben. Was sie sahen war eine gute Leistung der Bisons. Aber auch die Frankfurter konnten in der jüngsten Vergangenheit überzeugen. Zwar verloren auch sie am vergangenen Wochenende mit 3:0 in Friedrichshafen, zwangen jedoch die Häfler letzte Woche Donnerstag mit 2:3 im Tiebreak in die Knie. Damit gelang dem Team um Coach Juan Manuel Serramalera der Einzug ins DVV-Pokalfinale. Besonders bitter aus Sicht der Bisons, da für Bühl im Viertelfinale gegen die Frankfurter Schluss war. Das steigert doch die Lust auf Revanche!

Allgemein gibt der Tabellenplatz Neun der Frankfurter nicht die Leistungen des Teams wieder. So haben die UVF immerhin schon auswärts in Düren, bei den BR Volleys und am Bodensee antreten müssen. Somit stehen aus 8 Partien erst 3 Siege zu Buche. Dies kann auch gerne am Sonntag so bleiben.

 

Letzte Duelle:

Das hatten sich die Bisons anders vorgestellt. Pokaltraum geplatzt, 1:3 Niederlage gegen Frankfurt Ende November. Den ersten Satz gewonnen und in den weiteren Sätzen bis in die Crunchtime ein Spiel auf Messers Schneide abgeliefert (20:21, 20:21, 21:20). Dennoch gingen alle weiteren drei Sätze verloren. Für Alejandro Kolevich geht es in den nächsten Wochen darum, die knappen Sätze wieder für sich zu entscheiden.

Insgesamt gelangen den Bisons in den Duellen mit den UFV erst ein Sieg in zwölf Anläufen. Das sollte die Bühler Mannschaft schleunigst ändern. Beste Gelegenheit bietet sich am Sonntag.

 

Wiedersehen macht Freude Teil 2:

Wie schon gegen die Häfler treffen die Bisons auch in Frankfurt auf zwei Ex-Bisons. Mit Noah Baxpöhler und Mario Schmidgall sind gute Erinnerungen verbunden. So erreichte Mario mit den Bisons bereits einmal das DVV-Pokalfinale in der SAP Arena zu Mannheim.

 

Malescha mal 25:

So oft schlug der Ball beim letzten Duell im Feld der Bisons ein. Davon steuerte er 4 Blockpunkte bei. Bekommen die Bisons den Topangreifer der UFV in den Griff und ihre Performance auf das Feld, kann ein Auswärtssieg gegen Frankfurt gelingen.

 

Das Spiel wird über sporttotal.tv (https://sporttotal.tv/maab6aef22) online, live und seit dieser Saison auch mit Kommentatoren zu sehen sein. Wie gewohnt kann das Spiel ebenfalls am Liveticker in unserer FAN-App verfolgt werden.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den Bisons gibt es wie immer auf unserer Webseite (https://volleyball-buehl.de/) oder

bei Facebook (https://www.facebook.com/volleyballbisons/)

bei Twitter (https://twitter.com/bisonsbuehl)

bei Instagram (https://www.instagram.com/volleyballbisons/)

oder NEU in der Bisons Fan-App

Foto: Jürgen Eich

Zurück zur Übersicht