Knaller zum Saisonstart: Bisons erwarten Drittplatzierten aus Frankfurt

11.10.2017

„Das wird ein heißer Saisonstart und hoffentlich ein Knallerspiel!“ freut sich Geschäftsführer Manohar Faupel. Denn mit Frankfurt kommt der Tabellendritte der Saison 2016/17 nach Bühl.

United Volleys Rhein-Main und dessen Headcoach Michael Warm ist ein eingespieltes Team junger Spieler und erfahrener Größen. Ihr bisher größter Aktivposten Christian Dünnes beendete im Frühjahr 2017 mit seiner neuen Position als DVV-Sportdirektor eine sehr erfolgreiche Karriere. Dass sich die Uniteds aber keine Sorgen machen müssen, zeigt schon der Blick auf die Mannschaftsliste.

Mit Tobias Krick und Julian Zenger gehen zwei sehr junge, aber bereits abgezockte Spieler an den Start. Zusätzlich konnte sich Michael Warm mit Patrick Steuerwald und Sebastian Schwarz zwei ehemalige Nationalspieler ins Team holen. Dünnes wiederum wurde durch Lincoln Williams ersetzt, den Olympiateilnehmer von London haben die Bisons gut in Erinnerung. Zwar trat man im September beim internationalen Turnier in Verdun/Frankreich nicht gegeneinander an. Aber mehr als eindrucksvoll zeigte der Australier gegen den französischen Vorjahresmeister Chaumont, dass er auf seiner Position zu den Besten der Liga gezählt werden muss.
Mit Issei Otake betritt am Samstagabend ein weiterer Japaner aus der aktuellen Nationalmannschaft Bühler Boden. Der Teamkollege von Masahiro Yanagida spielt auf der Diagonalen und hofft auf einen Einsatz in dieser historischen Begegnung: noch nie standen sich in einem Bundesligaspiel zwei japanische Nationalspieler gegenüber.

David Molnar, Team-Manager der Bisons, sieht es mit Humor: „Yanagida und Otake sorgen in Japan für ausverkaufte Stadions mit 10.000 Zuschauern. Davon sind dann 90% weibliche Fans, aber ganz so viele Frauen werden es am Samstag im Hexenkessel doch nicht werden. Der Vorverkauf ist gut angelaufen und wir hoffen, dass es richtig voll wird.“

Auch Headcoach Ruben Wolochin freut sich über den Start in die neue Bundesliga-Saison 2017/18. „Die Vorbereitung war lang, das Team ist auf dem richtigen Weg und jetzt kommen die richtigen Spiele. Natürlich sind Siege in Vorbereitungsturnieren gut für die Psyche der Mannschaft. Aber Punkte, die gibt’s nur in der Bundesliga und das ist, was wirklich zählt.“
Weiterhin hält sich der Argentinier bedeckt, was die starting six und die Saisonziele der Saison 2017/18 betrifft. „Mindestens Playoff-Teilnahme“ verkündete Wolochin vor 14 Tagen bei der Pressekonferenz. Jedoch ist seinen Spielern trotz des jungen Altersdurchschnitt von gerade mal 22 Jahren einiges zuzutrauen, Wolochin bescheinigt der gesamten Mannschaft großes Potential.

Damit das Wochenende so wie die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte ein gelungenes Kunstwerk wird, fehlt noch besagte Frucht auf der Torte. Die liefert der japanische Sender Fuji TV, welcher von Donnerstag bis Montag mit einem Kamerateam in Bühl weilt.
Natürlich ist der größte japanische TV-Sender am Samstag in der Halle, um das Spiel aufzuzeichnen und es für die Fans aus Fernost aufzubereiten. Aber auch die Stadt und die Region werden ausführlich dargestellt, denn Japans Volleyballfans sind neugierig und möchten alle Aspekte des neuen Lebensumfelds von Yanagida kennenlernen.

Manohar Faupel von den Bisons: „Wir haben konstant Anfragen aus Japan, wie man online Eintrittskarten für ein Spiel kaufen kann. Bis jetzt haben sich mehrere Fans gemeldet, die extra nur für ein Spiel nach Deutschland fliegen werden. Sie haben sich schon Flugtickets und Eintrittskarten gekauft und wollen wissen, wo sie übernachten können. Diese Begeisterung für unseren Sport, das kann man sich in Deutschland einfach nicht vorstellen. Selbst unser Fanclub Baden Rockets hat jetzt zwei neue Mitglieder aus Japan! Wir hoffen daher, dass der Saisonauftakt und die Berichterstattung den Bisons, der Stadt Bühl und auch der Region neue Impulse bringt.“
Tickets für das Spiel am Samstag gibt es online bei www.ticketmaster.de, im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl (Öffnungszeiten siehe http://www.buergerhaus-buehl.de/de/) und an der Abendkasse ab 18:30 Uhr.

Zurück zur Übersicht