Jake Arnitz aus Kalifornien komplettiert den Bisons-Kader

30.07.2018

Außenangreifer Jake Arnitz kommt aus dem Bundesstaat California, in der Nähe von Los Angeles. Dies ermöglichte dem 23jährigen an der UCLA zu studieren, am Wochenende hingegen am Huntington Beach surfen zu gehen.

Ursprünglich galt Jakes Leidenschaft dem Baseball, dann wechselte er in seinen neuen Lieblingssport. Dort zeigte sich schnell, dass Volleyball in der Familie Arnitz durchaus erfolgreich ist: seine ältere Schwester Chelsee spielte bis 2013 als Mittelblockerin für die Biola University Eagles, California. Es scheint, als sei Sport ein wesentlicher Charakterzug in der Familie. Ihre Cousine Gracee Gallarda verteilte die Pässe bei den Eagles, ihr Cousin und Profifootballer Tommy Gallarda spielt in der NFL mit.
Bereits in der High School wurde Arnitz mehrfach ausgezeichnet. Seit 2015 vertritt er die Farben der UCLA BRUINS, 2017 wurde er neunter in der ewigen Bestenliste der UCLA (Angriffsquote) und sechster in der Kategorie „Gesamtpunkte“. Im Folgejahr konnte er in diesen Kategorien sogar auf Platz vier der Ewigenliste springen.
In die Jugendnationalmannschaft wurde Jake Arnitz 2013 berufen, seit 2017 vertritt er die USA beim Pan American Cup. Bei diesem Wettbewerb treten die 17 Nationalteams des gesamt-amerikanischen Kontinentes gegeneinander an: Jakes Team konnte 2017 den fünften Platz erringen.
Arnitz komplettiert auf der Außenposition das Team der Bisons, nachdem Masahiro Yanagida zur kommenden Saison nach Lubin, Polen wechselt (wir berichteten). Headcoach Ruben Wolochin freut sich über den Neuzugang: „Jake ist trotz seines jungen Alters ein kompletter Spieler. Besonders im Angriff können wir uns auf einen sehr dynamischen und kämpferischen Außenangreifer freuen. Mit ihm, Bruno Lima (Diagonal) und den beiden Mittelblockern Akhror Sobirov und Matt Seifert haben wir den Bisons-Kader 2018/19 deutlich verstärkt und sind schwerer auszurechnen.“
Arnitz selbst ist begeistert von seinem ersten Profivertrag im Ausland: „Ich freue mich sehr, den nächsten Schritt in meiner Volleyball-Laufbahn in Bühl zu machen. Es wird ein spannendes Jahr und ich kann es kaum abwarten.“
Der 2,01m große Außenangreifer wird bis zum 20. August mit dem US-Team in Mexico sein. Er stößt im Anschluss an den Pan American Cup zum Bisonsteam und seinem US-amerikanischen Kollegen Matthew Seifert (Mittelblock) dazu.

Zurück zur Übersicht