Hitziges Derby: Bisons holen drei wichtige Punkte

16.12.2018

Bisons gewinnen das badisch-schwäbische Derby gegen den TV Rottenburg mit 3:0 (25:22, 26:24, 27:25, 87 min)

Mit Bruno Lima auf der Diagonalen und den beiden Außen Felix Orthmann und Jake Arnitz traf Ruben Wolochin die richtige Entscheidung für Durchgang Nr. 1 im Derby gegen den TV Rottenburg. Die Mannschaft zeigte von Anfang an eine konzentrierte Leistung und zog gleich mit 4:0 davon. Eine stabile Annahme ließ Mario Schmidgall die Bälle variabel verteilen. Der starke Block ließ den Rottenburgern kaum Chancen. Die Bühler ziehen ihre Linie konsequent durch und entscheiden Satz eins mit 25:22 für sich.
Im zweiten Satz kommen die Bisons lange nicht richtig ins Spiel. Die Rottenburger stellen sich besser auf die Angriffe der Bühler ein. Lange liegt Rottenburg mit vier Punkten vorne. Beim Stand von 14:16 kommt Anton Qafarena ins Spiel und bringt neuen Schwung in das Bühler Team. Beide Mannschaften begegnen sich nun auf Augenhöhe und Bühl hat am Schluss das nötige Selbstvertrauen und kann den Satz knapp mit 26:24 für sich entscheiden.
Im Durchgang drei schenken sich beide Mannschaften nichts mehr. Keine der beiden Mannschaften kann sich richtig absetzen. Die Bisons haben leicht die Nase vorne, aber Rottenburg gibt nicht auf. Es wird um jeden Ball gekämpft. Zum Schluss wird es nochmal spannend, aber auch in Satz drei haben die Bühler das nötige Quäntchen Glück und setzen sich mit 27:25 durch.
Headcoach Ruben Wolochin ist sehr zufrieden mit der Leistung, die sein Team heute gezeigt hat: „Es war ein sehr wichtiges Spiel für uns und dementsprechend hoch war der Druck. Aber die Mannschaft hat dem Druck standgehalten und einen tollen Kampfgeist an den Tag gelegt. Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben und blicken jetzt schon Richtung nächstes Spiel.“
Bei der Wahl zum MVP überzeugte bei Rottenburg der Kapitän Idner Lima Martins #11, Rottenburgs Trainer Hans-Peter Müller-Angstenberger entschied sich für die #2 Tim Stöhr als MVP bei den Bisons.
Dass Tim Stöhr zum wertvollsten Spieler der Begegnung gewählt wurde, ist für die mitgereisten 50 Fans und Geschäftsführer Manohar Faupel nicht erstaunlich. Dank einer sehr guten Spielübersicht und eines ausgezeichneten Stellungsspiels brachte er in der Annahme sehr viel Qualität und damit Ruhe ins Spiel. Wie erwartet überzeugte er darüber hinaus mit seiner starken Abwehr und riss Mannschaft sowie die Bisonsfans immer wieder mit.

Zurück zur Übersicht