Häfler legen in Bühl an

21.01.2021

Am Donnerstag, den 21. Januar treffen die Bisons im ersten Spiel des Jahres auf den VfB Friedrichshafen. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.

Die Bisons:

Mit neuem Elan ins neue Jahr. Nach dem 1:3 Auswärtssieg und ein paar freien Tagen über den Jahreswechsel sind die Bisons seit Anfang Januar wieder im Training und bereiteten sich auf die zwei kommenden Heimspiele vor. Nicht mit dabei waren die Österreicher um Florian Ringseis, Niklas Kronthaler und Mathäus Jurkovics, die mit der Nationalmannschaft in Israel um die EM-Qualifikation spielten. Als Gruppenzweiter befinden sie sich auf der Rückkehr nach Bühl.

Für Alejandro Kolevich sicher eine schwierige Aufgabe mit der Mannschaft Automatismen zu trainieren. Dennoch möchten die Bisons gerade Zuhause, der Topmannschaft vom Bodensee ein Bein stellen. Fraglich bleibt der Einsatz von Stefan Thiel, der weiterhin an seiner Verletzung aus dem Spiel in Frankfurt laboriert, sich aber auf einem guten Weg der Besserung befindet. Weniger erfreuliche Nachrichten gibt es über unseren Außenangreifer Tomás López, der sich im vergangenen Training eine Fraktur im Mittelfußknochen zugezogen hat. Damit fällt er für die kommenden beiden Spiele aus. Der Genesungsverlauf wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen.

 

Der Gegner:

Mit drei souveränen Siegen sind die Häfler weiterhin auf der Erfolgsspur in die Rückrunde gestartet. In den vergangenen zehn Liga-Spielen ungeschlagen, befindet sich die Mannschaft um Michael Warm als aktueller Tabellenführer klar in der Favoritenrolle. Mit dem 3:1 Heimsieg über Herrsching und dem 3:0 gegen Düren wies der VfB die Konkurrenz klar in die Schranken und zementierte die Vormachtstellung an der Tabellenspitze der Bundesliga. In der Hinrunde mussten die Bisons eine klare 3:0 Niederlage einstecken, wobei es eine heiße Partie in drei knappen Sätzen für die Zuschauer zu sehen gab.

 

Hinrunde:

Mit der 3:0 Niederlage ging es im Dezember zurück nach Bühl. Ein ernüchterndes Ergebnis, nachdem die Bisons über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem VfB waren. Einzig an der Konsequenz der Bühler Mannschaft in der Crunch-Time mangelte es. Dies belegt auch die Zahl der eigens erzielten Punkte. So erspielten sich die Bisons 54 Punkte, während der VfB mit 51 mehr von den Fehlern der Bisons profitierte.

 

Lange Pause vs. Eingespielt:

Vorteil Bisons, Vorteil VfB?

Die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Während sich die Bisons knapp zwei Wochen intensiv auf den VfB vorbereiten konnten, fehlten in dieser Zeit die drei Österreicher, sowie die Spielpraxis nach einer knapp einmonatigen Spielpause.

Der VfB hingegen steht voll im Saft und bestritt im Januar bereits zwei Partien. Allerdings standen mit Herrsching und Düren zwei Gegner auf dem Programm, die dem VfB einiges abverlangten.

 

Das kommende Spiel wird über sporttotal.tv online, live und mit Kommentator zu sehen sein. Wie gewohnt kann das Spiel ebenfalls am Livescore in unserer FAN-App verfolgt werden.

LIVE gegen den VfB Friedrichshafen: https://sporttotal.tv/ma7a96737

 

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den Bisons gibt es wie immer auf unserer Webseite (https://volleyball-buehl.de/) oder

bei Facebook (https://www.facebook.com/volleyballbisons/)

bei Twitter (https://twitter.com/bisonsbuehl)

bei Instagram (https://www.instagram.com/volleyballbisons/)

oder NEU in der Bisons Fan-App

Foto: Jürgen Eich

Zurück zur Übersicht