Gelungenes Vorbereitungsturnier!

24.09.2019

Die Bisonsherde mit viel Licht nach dem 4:0 gegen Nancy, aber auch mit ein wenig Schatten, wie bei der 1:2 Niederlage gegen Schönenwerd.

Gleich im ersten Spiel gegen die französischen Gäste, setzte das Team um Chef-Trainer Johan Verstappen ein Ausrufezeichen. Mit einem klaren 4:0 würden die Gäste um Chef-Trainer Martin Démar, Vater unseres Außenangreifers Lukas Démar, in die Schranken gewiesen.

Bisons vs. Nancy 4:0

Satz 1: 25:19

Nach anfänglicher Führung der Gäste aus Nancy, brauchte die junge Bisonherde etwas Zeit um gegen die starken Angriffe und die hohe Präsenz von Nancy, ins Spiel zu kommen. Mit einem erstklassigen Rückraumangriff von Lukas konnte sich unsere Mannschaft erstmalig mit 14:13 die Führung holen. Daraufhin wechselten sich die Punktegewinne zwischen den Bisons und Nancy ab, bis sich unsere Mannschaft absetzten konnte und mit 25:19 die Oberhand behielt.

Satz 2: 25:21

Im zweiten von vier gespielten Sätzen war der Spielverlauf ähnlich umkämpft, bis zum zwischenzeitlichen 13:14 für die Gäste aus Nancy. Nach einer Timeout von Nancy konnte sich unser Team auf 20:17 absetzten. Doch Nancy kam zurück und erkämpfte sich eine 23:21 Rückstand. Johan Vestappen nutze dies und setzte eine Timeout. Nach der Timeout von Johan, konnten die bisher starken Aufschläge von Nancys 11er unterbunden werden. Daraufhin folgte vom Trainer die Einwechslung von Edvinas, der den Satz mit einem Ass im Aufschlag zum 25:21 beendete.

Satz 3: 25:16

Der dritte Satz gestaltete sich, im Gegensatz zu den vorherigen Sätzen anfangs einseitig. So zog unsere Mannschaft durch einen konzentrierten Auftritt mit 9:3 davon, ehe Nancy auf maximal 4 Punkte, wie beim 16:12 herankam. Unsere Bisonsherde bleib fokussiert und setzte sich Punkt für Punkt ab, um letztendlich den dritten Satz souverän für sich entscheiden zu können.

Satz 4: 15:12

Im letzten Satz entscheiden sich die Trainer kurzfristig bis maximal 15 Punkt zu spielen. Wie im ersten und im zweiten Satz gestaltete sich der Anfang ausgeglichen. Bis zum7:6 deutet alles auf einen spannenden Satz hin. Allerdings wollte unsere Mannschaft keine Spannung mehr aufkommen lassen und zog auf 4 Punkte, zum 13:9 weg. Diese Führung konnte dann mit einem 15:12 ins Ziel gebracht werden.


Im zweiten Spiel des Tages konnte sich Nancy rehabilitieren und schlug die Schweizer aus Schönenwerd mit 3:0.

Nancy vs. Schönenwerd 3:0


Das letzte Spiel des vergangenen Samstags bestritten unsere Bisons gegen die Gäste aus Schönenwerd. Da die Schweizer am Sonntag wiederum ein Turnier spielen sollten, einigte man sich auf ein Spiel mit drei Sätzen.

Bisons vs. Schönenwerd 1:2

Satz 1: 19:25

Die Zuschauer in einer gut gefüllten Halle sahen einen ausgeglichenen Beginn beider Mannschaften. Beim Stande von 8:9 könnten sich die Gäste aus der Schweiz, nach teilweise langen Spielen mit 16:19 absetzen. Doch unsere Jungs zeigten Moral und kämpften sich mit 19:19 zurück. Allerdings schleichten sich danach leichte Fehler ein, die Schönenwerd nutze und den Satz mit 19:25 für sich entschied.

Satz 2: 25:21

Auch Satz 2 begann umkämpft. Die Jungs führten 2:0, wiederum konnten die Schweizer eine 8:9 Führung erspielen, bis zum zwischenzeitlichen 11:11. Daraufhin zog die Bisonherde das Tempo nochmal an und erspielte eine 17:14 Führung. Diese konnte durch unter anderem zwei nacheinander erfolgreiche Blockaktionen gehalten werden, weshalb unsere Jungs den Satz mit 25:21 für sich entschieden.

Satz 3: 27:29

Der letzte Entscheidungssatz spiegelte das Spiel exakt wieder. Hart umkämpft mit wechselnden Führungen. Dabei konnte sich kein Team bis zum 23:24 aus Sicht unserer Mannschaft mit mehr als zwei Punkten absetzten. Beim Stand von 25:25 und dem Ass unseres US-Amerikaners Greg sah es nach einem Sieg der Bisons aus. Doch Schönenwerd kämpft, rackerte und ackerte, glich zweimal aus und konnte sich somit mit 27:29 den Sieg schnappen.


Trainer Johan Verstappen zum Turnier:

„Ich habe in beiden Spielen eine gute Leistung meiner Mannschaft gesehen. Im ersten Spiel haben wir fokussiert gespielt, ich konnte Dinge, die wir unter der Woche trainiert haben, erkennen, weshalb wir klare Satzergebnisse und ein klares Ergebnis erzielt haben. Gegen Schönenwerd haben wir zwei Sätze knapp verloren, vor allem den letzten Satz mit 27:29. Gegen Ende des Spiels haben wir ein paar Chancen liegen gelassen, was uns wiederum Dinge aufgezeigt hat, an den es zu arbeiten gilt, um am Ende die engen Spiele gewinnen zu können. Insgesamt bin ich zufrieden mit den beiden Spielen. Wir konnten wieder einen Schritt nach vorne machen und freuen uns auf die kommende Trainingswoche und auf das Turnier nächstes Wochenende in Nancy. Dort treffen wir auf starke Gegner, wie Paris oder die AlpenVolleys. Diese Spiele werden nochmal ein Gradmesser, passen aber super in unsere Planung der Vorbereitung.“

 

 

Volleyball Bisons Bühl, Lucas Martin Photography

Zurück zur Übersicht