Gameday

11.12.2016

Heut um 19:00 Uhr starten unsere Bisons in das Doppelspielwochenende.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Mit Unterstützung von Bühler Flüchtlingen, die uns bei jedem Heimspiel tatkräftig unter die Arme langen, konnte wieder in kürzester Zeit die Halle spielbereit gemacht werden.
Nach dem verlegen des Bodens, wurde dieser dann noch gemeinsam von Manager David Molnar, Geschäftsführer Manohar Faupel und den unseren fleißigen Helfern eingeweiht, bevor nun die Mannschaften ihr letztes Training darauf absolvieren.
Heute Abend um 19:00 Uhr starten unsere Bisons in ihr erste Spiel von zwei an diesem Wochenende.

"Dieser Doppelspieltag ist für uns sehr wichtig, denn wenn wir alles gut gemacht haben, können wir 6 Punkte mehr in der Tabelle aufweisen! Was uns dann sofort bis auf Platz 5 bringen könnte. Gegen Herrsching erwarte ich natürlich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Jungs vom Ammersee haben mit Daniel Malescha einen ihrer Leistungsträger verloren, dafür aber ein starken Außenangreifer geholt. Mit Tom Strobach sind sie zuhause stärker als bevor, in den Auswärtsspielen haben sie sich noch nicht richtig durchgesetzt. Gegen den VCO Berlin werden wir hoffentlich auch unsere jüngeren Spieler aufs Feld schicken können. Am Sonntag erwarte ich ein Spiel, in dem wir mit unserem Heimpublikum gemeinsam den schönen Abschluss eines anstrengenden Wochenendes feiern können.", so Manager David Molnar. Auch Trainer Ruben Wolochin hat klare Vorstellungen bezüglich des anstehenden Doppelspieltages: "Für unsere Tabellenplatzierung wird dies ein wichtiges Wochenende werden. Und von diesem Samstag an bis zum Sonntag in einer Woche wird es eine sehr anstrengende XXL-Woche mit je 2 Heim- und Auswärtsspielen in gerade mal 9 Tagen. Die Mannschaft arbeitet hoffentlich so gut wie im letzten Spiel gegen Lüneburg und natürlich wollen wir die maximale Punktzahl holen. Wenn alles gut läuft, dann können wir uns deutlich im Gesamtranking verbessern. Herrsching spielt auf hohem Niveau und hat sich in fast allen Spielen der Saison gut präsentiert. Wie sie sich am Wochenende darstellen, ist für uns noch nicht ganz klar, aber die Entscheidungen auf dem Spielfeld müssen wir vorgeben, nicht sie. VCO Berlin hat diese Saison drei bis vier sehr interessante, junge Spieler. Natürlich spielt die Jugend-Mannschaft druckfrei auf, die Favoritenrolle liegt bei uns, aber unterschätzen darf man den VCO Belin auch nicht. Daher müssen wir konzentriert ebenso dieses Spiel angehen und nicht nachlassen."

Zurück zur Übersicht