Fünf-Satz-Krimi: Bisons kämpfen sich zum Sieg zurück

16.10.2018

Die Volleyball Bisons Bühl gewinnen ihr erstes Spiel der neuen Saison gegen Herrsching mit 3:2 (18:25, 22:25, 25:19, 25:18, 15:13, 124 min, 935 Zuschauer) Das Spiel stand ganz unter dem Motto „Oktoberfest“, dass dann auch die Bayern vom Ammersee nach Bühl gekommen waren, rundete das Bild ab. Obwohl damit natürlich nicht die Unterstützung der Bayern gemeint war, es hätte in jedem Fall ein Oktoberfest gegeben.

Mit großen Erwartungen gingen sowohl die Mannschaft als auch die Fans in das erste Spiel der Jubiläumssaison. Jedoch war schnell klar, dass es kein einfaches Spiel wird.
Im ersten Satz war Herrsching klar die bessere Mannschaft. Die Bisons agierten sehr nervös im ersten Spiel vor heimischer Kulisse. Und damit ging der Satz deutlich an Herrsching. Im zweiten Durchgang waren die Jungs deutlich wacher und konnten mit Herrsching mithalten. Die Annahme wurde deutlich besser, was präzisere und effizientere Angriffe der Bisons möglich machte. Leider ging auch dieser Satz knapp an die Gäste.  
In der dritten Runde waren die Bisons dann die bessere Mannschaft. Es war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen. Die Abwehr zeigte gute Reaktionen und auch die Aufschlagtaktik wurde sehr gut umgesetzt, die Mannschaft gewann mit 25:19. Auch im vierten Satz zeigten die Volleyball Bisons eine konstante Leistung und kratzten viele Bälle heraus. Geprägt von langen und tollen Ballwechseln war auch den Zuschauern alles geboten. Die Tribüne tobte und Bühl holte sich Satz vier mit 25:18.
Zu Beginn des Tiebreaks konnte der Schwung aus den Sätzen davor nicht mitgenommen werden. Herrsching wechselte bei 8:6 die Seiten. Die Stimmung in der Halle war am Brodeln, spätestens bei der strittigen Linien-Entscheidung zum 9:6 für Herrsching stand jeder auf seinen Plätzen. Schlussendlich konnte der Satz und somit auch das Spiel mit 3:2 gewonnen werden. Frenetisch wurde die Mannschaft vom Publikum gefeiert und dem ein oder anderen ist sicher ein Stern von Herzen gefallen.
Für Headcoach Ruben Wolochin war von Beginn an klar, dass es kein einfaches Spiel werden würde. Entsprechend war er am Ende sehr zufrieden, dass das Team auf dem Feld dem Druck standgehalten und den Sieg eingefahren hatte.
MVP bei den WWK Volleys Herrsching wurde Nicholas West #9 mit 25 Punkten. Bester Spieler der Bisons: Bruno Lima #1 mit starken 30 Punkten. Eine sensationelle Leistung nach nur 5 Tagen Training mit dem Team! Auch Teamarzt Marc Bientzle sah ein sensationelles Comeback der Bisons nach einem Rückstand von 0:2 in Sätzen. „Auch der Rückstand im Tiebreak konnte das Team am Ende nicht mehr aufhalten, am Ende einen großartigen Sieg zu feiern.“ Und Außenangreifer Tim Stöhr ist sich sicher, dass „das Spiel uns nur noch mehr zusammenschweißt“.
Ein spannendes Spiel bis zum Schluss, eine super Stimmung in der Halle: der Saisonauftakt der Bisons bot den Zuschauern alles. Für die Bisons gibt es nur eine kurze Verschnaufpause, bevor es am kommenden Sonntag am Bodensee gegen Friedrichshafen weitergeht. Bis zum nächsten Heimspiel im Hexenkessel müssen die Fans sich jedoch etwas gedulden. Erst am 08. Dezember spielen die Bisons wieder vor eigener Kulisse gegen die SVG Lüneburg.

Zurück zur Übersicht