Endspurt in der Vorbereitung

30.09.2019

Nach einem anstrengenden Wochenende in Frankreich haben sich die Bisons einen Tag Verschnaufpause verdient, bevor es in die nächsten und damit auch letzten Testspiele geht.

Am vergangenen Wochenende reiste unsere Mannschaft nach Nancy, um an der Open International de Volley Ball teilzunehmen. Neben der Gastmannschaft Grand Nancy Volley-Ball, welche am Samstag zuvor im Bühler Hexenkessel zu sehen war, nahm Paris Volley als Aufsteiger in die höchste französische Liga (Ligue AM) und unser Ligakonkurrent HYPO TIROL AlpenVolleys am Turnier teil.

Am Samstag begann die erste Begegnung im Complexe Sportif Marie Marvingt für unsere Bisons gegen Paris Volley, der als Aufsteiger in die Lique A sehr gute Ambitionen hat, um ganz oben mitzuspielen und dementsprechend gut aufgespielt hat.

Bisons vs. Paris
1:3 (14:25, 25:21, 20:25, 22:25)

Satz 1, 14:25
Der erste Satz begann mit einer 2:6 Führung für die Pariser Volleys. Durch Probleme in der Annahme kam die Bühler Mannschaft zunächst nicht ins Spiel. Nach einer klaren 3:12 Führung für Paris, konnten unsere Angreifer ein paar Punkte gut machen. Bis zum 10:20 wechselten sich die Punktgewinne ab, aber der Rückstand konnte nicht mehr verkleinert werden. Durch clevere Spielzüge fanden die Bisons langsam in die Partie, mussten den ersten Satz allerdings mit 14:25 abgeben.

Satz 2, 25:21
Mit starken Angriffen und sauberen Blocks hatten die Bisons nun einen besseren Start in den Satz und konnten sich eine 8:5 Führung erspielen. Doch Paris zeigte sich weiter präsent und spielte weiterhin stark auf, wodurch sich die Führung der Bühler zum 13:11 verringerte. Nach 14:14 unentschieden konnte sich unsere Mannschaft um Trainer Verstappen mit 20:15 absetzen und somit in die Crunch Time gehen. Zum 23:19 konnte der vier Punkte Vorsprung gehalten und somit der Satz mit 25:21 für sich entschieden werden.

Satz 3, 20:25
Der Satz zeigte sich als hart umkämpft, nach anfänglichem Punktegewinn zum 5:3 zogen beide Mannschaften immer wieder gleich auf und zeigten sich nun als ebenbürtige Gegner. Zum 15:17 erarbeite sich Paris dann erstmalig einen zwei Punkte Vorsprung. Nach einer Auszeit von Verstappen bei 17:20 antwortete Paris mit einem Ass. Der Punktevorsprung der Franzosen konnte trotz guter Spielzüge der Bisons bis zum Ende des Satzes auf 20:25 vergrößert werden.

Satz 4, 22:25
Ein erneut ausgeglichener Start im vierten Satz machte das Spiel zu einer spannenden Partie, keines der Teams konnte sich mehr als zwei Punkte absetzen. Erst zum 17:20 konnte sich die gegnerische Mannschaft, durch ein Ass des Pariser Diagonalangreifers, mit drei Punkten absetzen. Auch nach einer Auszeit, ließ sich Paris die drei Punkte Führung bis zum 24:21 nicht nehmen. Einen Matchball konnten die Bisons noch abwehren, doch der nächste Ball sollte dann der Sieg für Paris zum 22:25 sein. Damit beendeten die Bisons ein sehr gutes Spiel gegen eine etwas stärkere Mannschaft.

In der zweiten Partie des Tages unterlagen die HYPO TIROL AlpenVolleys mit 2:3 gegen Grand Nancy Volley-Ball.

Am Sonntag begann das Turnier für unsere Mannschaft um 13 Uhr mit dem kleinen Finale gegen die HYPO TIROL AlpenVolleys.

Bisons – Alpen Volleys
2:3 (21:25, 25:20, 17:25, 26:24, 13:15)

Satz 1, 21:25
Nach anfänglichem Rückstand von 2:7 nahm Verstappen bereits die erste Auszeit in dieser Partie. Die Mannschaft konnte zwar noch auf ein paar Punkte anschließen, doch der Vorsprung der AlpenVolleys wuchs mit zwei Assen auf 7:14. Die deutliche Führung konnte bis zum 13:20 gehalten werden, bevor die Bisons durch starke Aufschläge noch einmal auf 16:20 heran kamen. Mit einem 21:25 konnten die Gegner den Satzgewinn für sich entscheiden und Bühl musste einen erneut verhaltenen Start für sich abhaken.

Satz 2, 25:20
Ein ausgeglichenes Spiel mit ständig wechselnder Führung spiegelte sich in diesem Satz bis zum 22:19 wider. Dann kamen die Bisons endgültig im Spiel an und konnten durch ihre konzentrierte Spielweise diesen Satz 25:20 für sich entscheiden.

Satz 3, 17:25
Die Mannschaft aus Haching konnte sich von Beginn an im dritten Satz mit ein paar Punkten absetzen, unsere Bisons konnten zum 11:12 knapp herankommen, doch zum Punktausgleich hat es nicht gereicht. Die Mannschaft schaffte es nicht ihre Punkte zu machen und lagen somit 14:21 zurück. Die Eigenfehler häuften sich und damit reichte den AlpenVolleys eine konstante Spielweise zum 17:25 Satzgewinn.

Satz 4, 26:24
Zunächst führten die Bisons mit drei Punkten, doch die Führung wechselte zum Vorteil für die Alpen Volleys. Bühl konnte zum 14:14 ausgleichen, ein hitziger Kampf um jeden Punkt spielte sich auf dem Feld ab. Die lautstarke Unterstützung des Fanclubs half beim Punktekampf. Nach langem Ballwechsel ging ein wichtiger Punkt zum 18:19 an das Team von Trainer Johan Verstappen. Die AlpenVolleys konnten die knappe Führung bis zum 21:22 halten bevor die Bisons mit 23:22 erneut vorne lagen. Die Aufregung war in der gesamten Halle zu spüren. Die Bisons konnten den Satz mit 26:24 gewinnen und ausgleichen.

Satz 5, 13:15
Der letzte Satz ergab ein ähnlich umkämpftes Bild wie auch im Vorherigen. Mit wechselnden Führungen konnte sich kein Team absetzen. Am Ende hatten die AlpenVolleys die Nase vorn und konnten den Entscheidungssatz mit 13:15 und damit das kleine Finale als Sieger beenden.  

Die Gewinner vom Vortag leisteten sich am Sonntagnachmittag ein spannendes Finale, welches Paris gegen den Gastgeber Nancy mit einem 1:3 Sieg für sich entscheiden konnte.

Bereits am morgigen Dienstag, den 01.10.19 empfängt unsere Mannschaft den niederländischen Erstligisten Lycurgus aus Groningen zum nächsten Testspiel um 19:30 Uhr in der Bühler Großsporthalle.

Am Samstag, den 05.10.19 begrüßen die Bisons den TV Rottenburg zur dritten und letzten Begegnung in der diesjährigen Vorbereitung. Los geht es um 13:30 Uhr mit dem Warm-Up.

Die Spiele sind öffentlich und an beiden Tagen gilt freier Eintritt.

Zurück zur Übersicht