Die entscheidende Phase beginnt

05.02.2021

Wenn es am Samstag, den 06.02.2021 um 20 Uhr gegen die WWK Volleys Herrsching geht, ist dies bereits das fünftletzte Spiel der Hauptrunde.

Die Bisons:

Drei von sechs möglichen Punkten in Berlin eingesammelt. Mit einem 0:3 Sieg am vergangenen Samstag folgte eine 3:0 Niederlage gegen die BR Volleys. Diese Ergebnisse spiegelten die Partien nicht wider. Während der VCO Berlin den Bisons das Leben so schwer wie möglich machte, waren die Bisons wiederum gegen die BR Volleys nicht chancenlos. Nach der miserablen 33% Angriffsquote im letzten Heimspiel gegen die Netzhoppers, waren diese mit 45% (VCO) und 42% (BRV) wieder im ordentlichen Bereich. Vor allem die Angriffe über die Mitte durch Paul Henning, Mathäus Jurkovics und Alpár Szabó brachten die erhoffte Durchschlagskraft. Somit konnte der Ausfall von Tomás López einigermaßen aufgefangen und die Außenangreifer Niklas Kronthaler und Tim Stöhr entlastet werden.

 

Der Gegner:

Bei den Gästen aus Herrsching wechseln sich Niederlage und Sieg untereinander ab. In diesem Kalenderjahr kassierten die Herrschinger drei Niederlagen, ehe sie am vergangenen Wochenende die Netzhoppers klar mit 3:0 in die Schranken wiesen. Allerdings sind die Gäste vom Ammersee seit zwei Auswärtspartien sieglos. Gutes Omen für Bühl. Doch der letzte Heimsieg der Bisons datiert den 13. Dezember 2020. Eine der beiden Mannschaften wird die Negativserie beenden. Wir sind da ein bisschen parteiisch und hoffen auf einen Heimsieg.

 

Hinrunde:

Ende November zeigte der Fahrplan in Richtung Herrsching. Den ersten herben Dämpfer kassierte das Team von Alejandro Kolevich zuvor mit der 2:3 Niederlage gegen Giesen. Somit ging die Bühler Mannschaft angenockt in die Partie am Ammersee. Im Eisschrank zu Herrsching (Die Heizungsanlage der Halle war defekt), zeigte sich nur der Gastgeber eiskalt, während die Bisons den Herrschingern nicht einheizen konnten. Mit Jonas Kaminski und Jori Mantha hatten die Bisons in dem Spiel viel Probleme. So erzielten diese beiden Spieler 40 von 75 eigens erspielten Punkten. Es wird spannend, wer sich im Rückspiel die Punkte im Hexenkessel einfahren kann und ob es dieses Mal den Bisons gelingt, den Herrschingern einzuheizen und dennoch eiskalt zu bleiben.

 

Mein Block, mein Block:

Da müssen sich die Bisons schon strecken, um die Wand aus Herrsching zu überwinden. Mit Luuc van der Ent (24 Blocks), Dorde Ilic (23 Blocks) und Tim Peter (22 Blocks) sind gleich drei Herrschinger in den Top 10 der Volleyball Bundesliga bei den erfolgreichsten Blockaktionen aufgelistet. Der erste Bühler kommt mit Niklas Kronthaler (20 Blocks) auf Platz 13. Schwieriges Unterfangen für die Angreifer der Bisons.

 

Enges Höschen:

Noch fünf Spiele sind für die Bisons in der Hauptrunde zu absolvieren. Der Kampf um die begehrten Play-Off-Plätze begibt sich in die Zielgerade und die Bühler Mannschaft ist mittendrin. Wer hätte das nach der letzten Saison und dem sportlichen Abstieg gedacht?

Aktuell trennen den vierten der Tabelle, die United Volleys Frankfurt (23 Punkte), vier Punkte vom neunten und damit ersten nicht Play-Off-Platz. Diesen neunten Platz belegt aktuell die SVG Lüneburg (19 Punkte). Die Bisons liegen mit ihren 22 Punkten nach 15 Spielen auf Platz sechs. Doch Vorsicht: Die meisten Teams um die Bisons herum haben noch ein Spiel in der Hinterhand, während Lüneburg sogar zwei Spiele in Rückstand ist.

 

Das kommende Spiel wird über sporttotal.tv online, live und mit Kommentator zu sehen sein. Wie gewohnt kann das Spiel ebenfalls am Livescore in unserer Fan-App verfolgt werden.

LIVE gegen die WWK Volleys Herrsching: https://sporttotal.tv/mac95beab3

 

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den Bisons gibt es wie immer auf unserer Webseite (https://volleyball-buehl.de/) oder

bei Facebook (https://www.facebook.com/volleyballbisons/)

bei Twitter (https://twitter.com/bisonsbuehl)

bei Instagram (https://www.instagram.com/volleyballbisons/)

oder NEU in der Bisons Fan-App

Foto: Jürgen Eich

Zurück zur Übersicht