Derbysieg geht an den TVR

18.11.2019

Die Bisons unterliegen dem TV Rottenburg deutlich mit 3:0. Vor 2000 Zuschauern in der Paul-Horn Arena erwischten die Bisons einen rabenschwarzen Tag und konnten den Rottenburgern nur wenig entgegensetzen.

Satz 1: TV Rottenburg vs. Volleyball Bisons Bühl 25:19

 

Johan Verstappen ging mit folgender Starting-Six in die Partie: Stefan Thiel (Z), Yannick Goralik (MB), Lukas Demar (AA), Gregory Petty (AA), Sebastian Roatta (MB) und Anton Qafarena (D) Zu Beginn der Partie setzten sich die Bühler Jungs, unteranderem durch einen Block von Yannick Goralik mit 2:5 ab. Doch daraufhin schlichen sich vermehrt Fehler in das Bühler Spiel ein, weshalb Rottenburg verkürzen und in Führung gehen konnte (8:7). Im Mittelabschnitt des ersten Satzes konnte sich keines der beiden Teams absetzten. Johan Verstappen zog dennoch früh die erste Auszeit (13:11), da das Angriffsspiel der Bisons noch nicht die gewünschte Stärke zeigte. Allerdings verloren die Bühler Jungs darauf auch ihre defensive Stabilität, weshalb die Rottenburger davonziehen konnten (16:12). Die Bisons zeigten darauf eine Reaktion und kamen durch einen Einerblock von Gregory Petty wieder heran (18:16). Dadurch blieb die Ausgangslage für die Endphase offen. Coach Verstappen reagierte auf den Rückstand (21:18) und brachte Edvinas Vaskelis für Sebastian Roatta. Dennoch erspielte sich der TVR sechs Satzbälle und verwandelte den zweiten zur 1:0 Satzführung.

 

Satz 2: TV Rottenburg vs. Volleyball Bisons Bühl 25:18

 

Die Anfangsphase des zweiten Satzes begann mit einer ausgeglichenen Partie (4:4). Trotzdem waren es wie in Abschnitt eins die Rottenburger die mit 8:6 knapp in Führung gehen konnten. Daraufhin drehten die Gastgeber auf und verwandelten ein Ass zum 12:8. Johan Verstappen zeigte sich sichtlich unzufrieden und zog schnell die zweite Auszeit (14:10). Diese Auszeit sorgte zwar für neue Moral, allerdings ohne den gewünschten Erfolg. Bezeichnend dafür sind zwei Asse in Folge für das Heimteam und eine 19:14 Führung. Auch in dieser Endphase gab es für die Bisons nichts zu holen, weshalb sich sieben Satzbälle für die Rottenburger ergaben. Am Ende ging auch Satz zwei mit 25:18 nach Rottenburg.

 

3 Satz: TV Rottenburg vs. Volleyball Bisons Bühl 25:17

 

Nun sind die Comeback Qualitäten der Bisons gefragt. Die frühe Anfangsphase des dritten Satzes begann ausgeglichen. Zur ersten technischen Auszeit führten die Bisons mit 7:8. Doch auch in diesem Satz haben die Gastgeber die passenden Antworten und starteten mit einer Fünf-Punkte Serie auf 14:9 durch. Danach war der Wiederstand der Bühler Jungs gebrochen und nur wenige Punktgewinne gelangen (20:13). Die Endphase ist schnell erzählt. Zwar gelang Felix Orthmann noch ein starker Angriffspunkt (22:15), doch mehr war an diesem Tag für die Bisons nicht drinnen.

Mit der MVP Silber-Medaille auf Seite der Bisons wurde der Ex-Rottenburger Felix Orthmann gewählt.

 

Fazit: Den besseren Start in die Partie erwischten die Bisons, dennoch schlichen sich schnell Fehler in das Spiel gegen den TV Rottenburg ein. Der TVR erkannte die Situation und schnappte sich Satz 1 und Satz 2. Nach der 10 Minutenpause schöpften die Bisons neuen Mut, führten mit 7:8 doch auch in Satz 3 riss der Faden schnell und die Gastgeber konnten sich absetzten und so einen ungefährdeten Heimsieg einfahren. Die Bisons über die gesamte Spielzeit gewillt das Spiel an sich zu reißen, aber an diesem Tag waren sie in allen Bereichen unterlegen.

 

Bereits am Mittwoch geht es für die Bisons in heimischer Halle weiter. Dort treffen sie im DVV-Pokal Viertelfinale auf die WWK Volleys Herrsching. Anpfiff ist um 20:00 Uhr. Die Bisons sind auf Wiedergutmachung aus und wollen unbedingt eine Reaktion auf das verlorene Derby zeigen.

Lucas Martin Photography

Zurück zur Übersicht