Bisons klettern in der Tabelle

06.02.2020

Die Bisons gewinnen vor 840 Zuschauern mit 3:1 gegen die Helios GRIZZLYS Giesen. Nach einem 0:1 Satzrückstand kämpfen sich die Bisons zurück und sichern sich drei Sätze in Folge.

Satz 1: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 18:25

Folgende Starting-Six schickte Headcoach Alejandro Kolevich auf das Feld: Alpár Szabó (MB); Lukas Demar (AA); Gregory Petty (AA); Sebastian Roatta (MB); Mario Schmidgall (Z); Anton Qafarena (D) Die Bisons starteten mit einer knappen 6:5 Führung in die Partie. Ein Pipeangriff von Gregory Petty stellte den Spielstand auf 9:9. Im Verlauf der Partie gelang es den GRIZZLYS einen vier Punkte Vorsprung sich zu erspielen (12:16). Bei den Bisons brachte vor allem das Angriffsspiel noch nicht die gewünschte Wirkung. Auch im Mittelabschnitt gelang es der Bühler Mannschaft nicht, den Rückstand weiter zu verkürzen (14:17). Im Gegensatz dazu gelang den Gästen eine Drei-Punkte-Serie und der Ausbau der Führung auf 15:22. So waren es letztlich die GRIZZLYS, die sich den ersten Satz mit 18:25 holten.

Satz 2: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 25:23

Der Bühler Mannschaft entfachte zu Beginn des zweiten Satzes einen enormen Druck, sodass Itamar Stein (Trainer der GRIZZLYS) seine erste Auszeit nahm (2:0). Im weiteren Verlauf des Satzes hielten die Bisons den Abstand auf zwei Punkten (7:5). Nach der ersten technischen Auszeit gelang es den Gästen wiederum auszugleichen (11:11), ehe Sebastian Roatta ein schnelles Tempo zur Führung verwandelte. Daraufhin war es die Bühler Mannschaft, die sich eine drei Punkte Führung erspielen konnte (18:15). Diese Führung hielt bis in die Crunch-Time an, ehe die GRIZZLYS ausglichen (22:22). Ein Schlag in den Block von Anton Qafarena und ein Ass von Felix Orthmann bescherten den Bisons zwei Satzbälle. Den zweiten davon konnte die Bühler Mannschaft zum 1:1 Satzausgleich nutzen.

Satz 3: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 28:26

Die Anfangsphase des dritten Satzes begann mit 5:5 ausgeglichen. Im Anschluss zog die Bühler Mannschaft das Tempo an und erspielte durch ein Ass und einen Lob von Lukas Démar eine 8:5 Führung. In dieser Phase war es Lukas Démar der die Punkte nach einer langen Rally für die Bisons erzielte (11:8). Sebastian Roatta nutzte das schnelle Tempo zum 13:11. Bis zur zweiten technischen Auszeit drehten die GRIZZLYS die Partie und gingen Ihrerseits in Führung (15:16). Aus dieser Auszeit resultierten zwei schnelle Punkte für die Gäste, weshalb Alejandro Kolevich seine Auszeit zog. In der Schlussphase lag es an der Bühler Mannschaft, den Rückstand aufzuholen (19:21). Dies gelang bis zum 21:23 nicht, weshalb Alejandro Kolevich seine letzte Auszeit nutzte. Diese Auszeit zeigte ihre Wirkung. Erst glichen die Bisons aus, dann servierte Lukas Démar perfekt (24:23). Die darauffolgenden Satzbälle wehrten die Gäste ab (26:26). Gregory Petty bescherte den dritten Satzball, welchen er selbst durch einen Schlag in den Block nutzte.

Satz 4: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 25:22

Anfang des vierten Satzes ging die Bühler Mannschaft durch zwei Blockpunkte in Front (2:1). Durch vier Punkte in Folge lief die Mannschaft um Szabó und Co. einem Rückstand hinterher (2:5). Doch die Bühler Mannschaft kämpfte sich Punkt für Punkt zurück in den Satz (6:7). Und so dauerte es nicht lange bis sich die Bisons die Führung schnappten (9:8). Dieser spannende Satz entwickelte sich um jeden Punkt weiter (13:13). So war es die Bühler Mannschaft die mit 16:15 in die zweite technische Auszeit ging. Im Mittelabschnitt war es der Bühler Mannschaft, die sich weiter abzusetzen wusste (21:18) und sich in eine gute Ausgangsposition für die entscheidende Phase spielte. Ein Block und ein spektakulärer Save von Stefan Thiel ließ den Vorsprung anwachsen (23:19). Ein Aufschlagfehler der Gäste brachte den Bisons drei Matchbälle. Am Ende war es Edvinas Vaškelis der den zweiten Matchball zum Sieg nutze.

Mit der MVP Gold-Medaille auf Seiten der Bisons wurde der Diagonalangreifer mit der Nummer sieben, Edvinas Vaškelis.

Fazit:

Bis zur Mitte des ersten Satzes gestalteten die Bisons die Partie ausgleichen, jedoch gelang es den Gästen durch eine Punkte Serie sich abzusetzen und diesen Vorsprung nach Giesen zu bringen. Auch der zweite Satz gestaltete sich bis zur Mitte des Satzes ausgeglichen, bis sich die Bisons leicht absetzten. Doch in der Crunch-Time kamen die Gäste zurück, ehe Felix Orthmann ein Ass servierte und die Bühler Mannschaft sich den Satz sicherte. In Satz drei wechselten die Führungen von den Bisons zu den GRIZZLYS, die mit 21:23 in die entscheidende Phase gingen. Doch ein Ass von Lukas Démar ließ den Satz drehen. Diesen Satz verdiente sich die Bühler Mannschaft nach insgesamt drei Satzbällen mit 28:26 für sich. Nach den zwei gewonnen Sätzen der Bisons, entwickelte sich ein umkämpfter vierter Satz. Erst in der entscheidenden Phase zeigten die Bisons mehr Biss, als die GRIZZLYS und gingen durch spektakuläre Aktionen in Führung, welche Edvinas Vaškelis zum Sieg vergoldete. Damit gelang der heißersehnte erste Sieg im Jahr 2020.

Bereits am Sonntag, den 09.02.2020 geht es für die Bisons in Unterhaching weiter. Dann treffen die Bisons auf die AlpenVolleys Haching.

Lucas Martin Photography

Zurück zur Übersicht