Bisons kassieren erste Niederlage der Saison

20.11.2020

Aus einer 2:0 Führung der Bisons resultierte am Ende ein 2:3 Auswärtssieg der Giesener. Damit reist die Serie der ungeschlagenen Spiele der Bühler Mannschaft.

Satz 1: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 28:26

Folgende Starting-Six schickte Headcoach Alejandro Kolevich gegen die GRIZZLYS auf das Feld: #3 Stefan Thiel (Z), #7 Edvinas Vaškelis (D), #8 Paul Henning (MB), #9 Mathäus Jurkovics (MB), #15 Niklas Kronthaler (AA), #17 Tomas Lopez (AA).

Das Spiel begann direkt mit zwei diskutablen Spielsituationen, zweimal mit dem Punkt für die Gäste (1:3). Diese Führung bauten die GRIZZLYS auf 3:6 aus. An diesem Rückstand arbeiteten sich die Bisons ab und stellten auf 7:8. In dieser frühen Phase der Partie hatten die Bisons vor allem mit den Angriffen der GRIZZLYS Probleme, weshalb weiter einem Rückstand hinterhergelaufen wurde (13:15). Zwei Hinterfeldangriffe von Tomás López machte die Partie nochmals spannend (15:17). Allerdings fanden die Gäste bisher die besseren Antworten auf den Block der Bisons (18:20). Ein schnelles Spiel durch die Mitte fand den Weg ins Feld der Gäste (20:21). Und so gingen die Bisons mit dem Punkt Rückstand in die Crunchtime. Niklas Kronthaler hielt die Bühler Mannschaft im Spiel 22:23. Jetzt stand auch der Block der Bisons (24:23). Erst Tomás López mit der Fußabwehr, dann schaut er den Ball ins Aus. So ging Satz eins nach Bühl.

 

Satz 2: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 25:17

Denkbar schlechter Start in den zweiten Satz (0:3). Mit einem Einerblock von Stefan Thiel glichen die Bisons die Partie wieder aus (5:5). Pünktlich zur ersten technischen Auszeit gelang Bühl die Führung im Satz (8:7). Mit der 11:8 Führung gelang es der Bühler Mannschaft sich erstmal mit drei Punkten abzusetzen. Ein Übertritt von van Tilburg führte zum 16:12. Das war die Initialzündung für die Mannschaft, die sich mit 20:13 absetzen konnte. Diese herausgespielte Führung hielt auch bis zum Ende des Satzes stand, womit der erste Punkt gesichert war.  

 

Satz 3: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 19:25

Das Ass von Mathäus Jurkovics ließ die Bisons schnell in Führung gehen (2:0). Doch damit riss der Faden im Spiel der Bühler Mannschaft und Giesen zog davon (4:8). Die Bisons hatte nach wie vor Probleme mit der guten Angriffsquote der Gäste (59%). Paul Henning holte das Ass aus dem Ärmel 7:10. Wie in Satz eins liefen die Bisons lange einem Rückstand hinterher und waren dabei den Satz abzugeben (13:18). Gerade die Giesener Hauke Wagner und Stijn van Tilburg stellten die Bisons vor enorme Probleme (16:23). Würde es nochmals spannend? (19:23) Nein war die Antwort. Damit ging es in den vierten Satz.

 

Satz 4: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 21:25

Jetzt hieß es für die Bühler Mannschaft die Kräfte nochmal zu bündeln und eine Leistung wie in Satz zwei zu zeigen. Leider missglückte der Start in den Satz mit 3:6. Mit einem Block meldeten sich die Bisons wieder zurück (4:7). Niklas Kronthaler fand die Lücke im Block zum 8:11, ehe der Block stand (9:11). Die Bühler Mannschaft kämpfte und kam durch Paul Henning auf Tuchfühlung heran. (12:13). Der Block der Bühler Mannschaft war jetzt da und blockte gleich zweimal die Angriffe der GRIZZLYS ab (14:13). Insgesamt lag bis dato der Schlüssel zum Erfolg in den Blockaktionen. So lagen die Bisons mit 11 zu 3 erfolgreichen Blocks in Front. Mit einem 19:19 ging es in die entscheidende Phase des vierten Satzes. Doch auch im vierten Satz gewannen die Giesener die entscheidenden Momente für sich.

 

Satz 5: Volleyball Bisons Bühl vs. Helios GRIZZLYS Giesen 10:15

Es ging in den Tie-Break. Für alle Volleyballneulinge zur Regelung. Der entscheidende fünfte Satz endet bei 15 Punkten. Mit einem 5:5 ging es im entscheidenden Satz spannend zur Sache. Die eigens erzielten Punkten von 72:70 zeigten, wie knapp und eng die Partie war, woraufhin Anton Menner die Lücke im Dreierblock der Bisons fand (7:9). Beim Stand von 8:10 zog Headcoach Alejandro Kolevich seine Auszeit, um die Mannschaft auch die entscheidenden Minuten einzustellen. Der Block der Bühler Mannschaft landete im Aus (9:12). Mit zwei Punkten vom Sieg der Giesener entfernt, zog Alejandro Kolevich seine letzte Auszeit. Leider vergebens, weshalb die zwei Punkte und der Sieg nach Giesen gehen.

 

Mit der MVP Silber-Medaille auf Seiten der Bisons wurde der Außenangreifer mit der Nummer zwei, Tim Stöhr, ausgezeichnet.

 

Fazit:

Das war nicht der gewünschte Ausgang aus Sicht der Bisons. Zwar konnte durch die Niederlage der BR Volleys die Tabellenführung erobert werden, mit einer Niederlage im Tie-Break ist das ein schwacher Trost. Vor allem die schwache Angriffsquote von 44% im Vergleich zu den Gästen mit 59% war ein Schlüssel der Partie.

Mit den ersten beiden ersten Sätzen gelang ein Traumstart in die Partie. Dennoch waren auch diese Sätze hart umkämpft und hätten in Richtung der Gäste kippen können. In Satz drei und vier war dies der Fall, als die Giesener in den entscheidenden Szenen die Punkte erzielten. Der Tie-Break war umkämpft, mit dem besseren Ende für die GRIZZLYS. Schlussendlich ein knapper aber verdienter Sieg für die Gäste.

 

Teil eins der englischen Woche ist beendet. Schon am Mittwoch steht das DVV-Pokalspiel gegen die United Volleys Frankfurt an. Bereits um 19:00 Uhr ist Anpfiff in der Großsporthalle.

Jürgen Eich

Zurück zur Übersicht