Beirat Walter Schwenk und Gesellschafter Rudi Leonhardt verstärken das Team hinter dem Team

07.08.2017

Schwarzwald-Volleys-Bühl gehen wirtschaftlich gerüstet in die kommende Bundesliga-Saison

Neue Gesichter im Team hinter der Mannschaft: Mit dem weiteren Beirat Walter Schwenk und neuen Gesellschafter Rudi Leonhardt verstärken die Bisons ihren wirtschaftlichen Hintergrund und sehen sich gut vorbereitet für die kommende Saison.

Beirat als Bindeglied zwischen Sponsoren und Geschäftsführung

Susanne Engstler, Geschäftsführerin der GMT und Beiratsvorsitzende, sieht den Beirat als Vermittlungs- und Kommunikationsplattform: "Mit über 90 Sponsoren ständig in Kontakt zu bleiben, ist für eine schlanke Organisation wie die Schwarzwald-Volleys-Bühl nahezu unmöglich. Der Beirat hat sich zur Aufgabe gemacht, Informationen in beide Richtungen zu bündeln und weiterzugeben. Und zusätzlich möchten wir mit der GMT die wirtschaftliche Entwicklung des Projekts verfolgen und fördern." Auch Dr. Florian Schupp, Leiter Einkauf Automotive und Aftermarket von Schaeffler und von LuK in Bühl, sieht seine Beirats-Funktion durchaus nüchtern, legt aber viel Energie in diese Tätigkeit: "Die Schwarzwald-Volleys arbeitet mit einem Haushalt von über 1 Mio € und fast 20 Vollzeit-Mitarbeitern. Da sehen wir uns stellvertretend für alle Sponsoren in der Pflicht, auf mögliche Probleme hinzuweisen und mit den Gesellschaftern zusammen neue Vertriebsfelder zu erschließen. Wir als Schaeffler am Standort Bühl sind daran interessiert, dass die Erste Liga in Bühl nachhaltig bewirtschaftet wird und natürlich wollen wir weiter mitreißende Spiele sehen."

Dass sich auch im Beirat das Personenkarusell gedreht hat, hat wiederum keine sportlichen Gründe. Michael Schmitz, bis zum Juli 2017 Vorstand Vertrieb und Marketing bei der Schöck Bauteile, hat das Unternehmen zwischenzeitlich verlassen. Jedoch hat er das Thema "Wirtschaftsförderung Volleyball" seinem Vorstandskollegen Thomas Stürzl ans Herz gelegt. "Die Schöck Bauteile ist als regionaler Partner seit Jahren dem Bühler Spitzenvolleyball verbunden. Wir haben uns im letzten Jahr bewusst neu verpflichtet und es wäre sehr schade gewesen, wenn wir im Beirat unsere Expertise nicht mehr eingebracht hätten." so Michael Schmitz und übergibt damit den Spielball direkt an Vorstand Thomas Stürzl. Dieser ergänzt: " Ich habe ja auch einen sportlichen Hintergrund, spiele selbst seit 45 Jahren Basketball, kenne in Frankfurt die Skyliners aus der Basketball-Bundesliga sehr gut und weiß daher um die Herausforderungen, eine Mannschaft zu formen und dauerhaft auf Top-Niveau zu halten. Ich habe mich sehr gefreut, dass Michael mich in den Beirat eingeführt hat und möchte ebenfalls helfen, dass wir das Sponsoring und die Hallenauslastung weiter steigern. Das Produkt ist gut, die Vermarktung aber sicher noch ausbaufähig."

Einen ganz anderen Aspekt bringt das neueste Beiratsmitglied Walter Schwenk, Gesellschafter-Geschäftsführer der OTH Ortenauer Treuhand Steuerberatungsgesellschaften mit in die Runde. Die OTH mit Sitz in Kehl, Achern und Offenburg wurde in den vergangenen Jahren mehrfach von Focus Money als einer der Top Steuerberater (zuletzt im Jahr 2017) unter den großen Steuerberatungskanzleien in Deutschland ausgezeichnet. Als gebürtiger Acherner weiß Walter Schwenk um den blinden Fleck in der Wahrnehmung hinter dem Ortschild von Achern. "Viele Ortenauer kennen die Bühler Volleyballer überhaupt nicht, in den Zeitungen und Lokalblättern tauchen sie zu wenig auf. Das ist sicher ein lohnenswertes Potential, welches wir angehen möchten. Und klar, als Steuerberater bin ich es gewohnt, Geschäftsvorfälle kritisch zu betrachten, getreu dem Slogan: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater." Dass Schwenk seit seiner Jugend in einigen Vereinen verschiedenste Ehrenämter übernommen hat, hilft ihm, die steuerlichen Aspekte auch aus der Sicht der Vereine zu sehen. Darüber hinaus engagiert sich Walter Schwenk im Bereich der Integration von Menschen mit Behinderungen und ist seit 2001 Vorsitzender der Behinderten- und Nichtbehinderten Initiative Achern 80 e.V. sowie Gründungsmitglied des Vereins Integration Schollenhof e.V. in Achern-Wagshurst.

Neuer Gesellschafter stärkt und entwickelt die Vertriebsschiene

Ohne die neuen Gesellschafter wäre es mit dem Erstligavolleyball in Bühl nicht mehr weiter gegangen. Das ist für die Gründungs-Gesellschafter Achim Kammerer, Stefan Zachmann und Andreas Bäcker sowie Joachim Stolz (beide stellvertretend für den TV Bühl) ganz klar. Stefan Zachmann fasst das stellvertretend für den Gesellschafterkreis zusammen: "Aus dem Freundeskreis von damals hatten sich glücklicherweise neue Gesellschafter gefunden, die zusammen mit Sponsoren, Spendern und den bisherigen Gesellschaftern die neue Basis geschaffen haben." Und Andreas Bäcker ergänzt: "Vor allem, dass wir heute mit den Altgesellschaftern als Unterstützung, Sponsoren und auch als Freunde weiterarbeiten, zeigt, wie viel Leidenschaft und Begeisterung die Erste Liga in Bühl bis heute entfacht."

Weiteres Feuerholz bringt daher auch der neue Gesellschafter Rudi Leonhardt mit. Leonhardt wohnt in Baden-Baden, ist seit 2016 im Vorruhestand und blickt auf ein spannendes Berufsleben im Top-Management zurück. Er wird sich im Bereich Marketing/Sponsoring einbringen und den Bühler Volleyball vertrieblich weiter entwickeln, da er global sehr gut mit führenden Unternehmen vernetzt ist. Seine mehrjährigen Auslandsaufenthalte haben Leonhardt in die Schweiz, USA, nach Holland, Frankreich und auch nach Asien geführt. Zuletzt hat er in der Spitze eines global führenden Schweizer Spezialchemie-Unternehmens gearbeitet. "Wie so immer kam die Anfrage über einen Bekannten. Und nachdem mir Stefan Zachmann und Manohar Faupel das Projekt im Detail erklärt haben, war ich sehr beeindruckt, was hier eine kleine und flach organisierte Gruppe auf die Beine gestellt und für die Zukunft noch geplant hat. Ich sehe noch enormes Potential, um weiter zu wachsen und Volleyball über die Region hinaus bekannt zu machen." ist sich Rudi Leonhardt sicher. Damit es ihm nicht langweilig wird, gibt er ehrenamtlich Tennisunterricht für Kinder, spielt aktiv in der Bühler Tennis-Oberliga Seniorenmannschaft und ist als ehemaliger Verbandsspieler Hobbykicker. Desweiteren ist er im Beirat der Universitäten Wien und Sao Paulo (BRA) sowie Vize-Präsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Baden-Baden. Und die Kurstadt, davon ist Rudi Leonhardt fest überzeugt, muss auch noch zuschauertechnisch erobert werden.

Manohar Faupel, Geschäftsführer der Bisons, sieht die Entwicklungen im Beirat und im Gesellschafterkreis ebenfalls positiv: "Allein die Zugänge im Gesellschafterkreis und im Beirat spornen uns täglich an, an den Strukturen weiter zu arbeiten. Das wird sicher noch anspruchsvoller, aber wir alle wollen und müssen noch mehr erreichen. Denn Sponsoring bestimmt nun mal zu 90% unseren Haushaltsplan und wir sind noch nicht fertig mit der Akquise für die neue Saison. Aber wann ist das schon jemals der Fall gewesen?" sagt der Geschäftsführer augenzwinkernd und freut sich auf den sportlichen Start ab nächster Woche. "Wir haben seit Januar an der Mannschaft und am Trainerteam, seit März am Budget und seit Juni an der Organisation gearbeitet. Jetzt geht's endlich wieder los, die Bisons sind zurück in Bühl!"

Gesellschafter und Beiräte der Schwarzwald-Volleys-Bühl (v.l.r.): Dr. Florian Schupp, Andreas Bäcker, Stefan Zachmann, Michael Schmitz, Thomas Stürzl, Joachim Stolz, Rudi Leonhardt, Manohar Faupel, Walter Schwenk (es fehlen Susanne Engstler, Achim Kammerer)

 

 

Zurück zur Übersicht