Hygienekonzept

 

Hygienekonzept & Datenschutzbestimmungen

 

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in der Saison 2020/2021 zahlreiche Besonderheiten. Diese erstrecken sich angefangen vom Kauf eines Tickets über den Aufenthalt in der Großsporthalle bis hin zu Regelungen für den Besuch von Auswärtsspielen oder einem geänderten Spielablauf. Diese sind alle Bestandteil eines umfangreichen Hygienekonzepts. Für Besucher relevante Informationen hieraus haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

 

 

Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Regelungen sehr genau durch. Diese sind Voraussetzung, dass der Spielbetrieb mit Zuschauern in dieser Form durchgeführt werden kann.

 

Ticketing:

In Absprache mit der Bühler Sportstätten GmbH und der Stadt Bühl wurde ab dem 01.09.2020 die Zulassung für max. 350 Zuschauer beschlossen. Gespräche über Anpassungen der Kapazität erfolgen in Betrachtung der weiteren Entwicklung.

Aufgrund der notwendigen Kontaktnachverfolgung und der Sicherstellung eines klar zugewiesenen Aufenthaltsortes jedes Zuschauers wird auf Stehplätze verzichtet.

Verkauf

Der Ticketkauf erfolgt ausschließlich online über Ticketmaster, mit einem an die aktuellen Bedingungen, angepassten Sitzplan. Die Tickets können nur als Print@Home Ticket (PDF-Datei) bestellt werden, die ausgedruckt werden müssen. Klassische Papiertickets werden nicht ausgegeben.

Der Ticketkäufer ist verpflichtet, seine Personendaten im System einzutragen. Ohne diese Daten ist kein Verkauf möglich. Der Kauf von einem oder mehreren Tickets ist somit immer einer festen Person zuzuordnen.

Zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden Käufername, Anschrift und Telefonnummer oder Mailadresse beim Ticketkauf erhoben und für den behördlich angeordneten Zeitraum aufbewahrt.

Besteht der Verdacht einer Ansteckung oder ist gar eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus nachgewiesen, wird sich der Verantwortliche soweit er gesetzlich dazu verpflichtet ist, aus Gründen der Lokalisierung und Eindämmung von Infektionsquellen mit den Kontaktpersonen des Vereins in Verbindung setzen.

Es wird sich bemüht, diesen Kontaktpersonen die Identität des Betroffenen nicht offenzulegen und sie lediglich bereichsbezogen ohne konkrete Namensnennung informieren. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht ausreichen, kann gleichwohl die Offenlegung der Identität des Betroffenen notwendig werden. Ggfs. erfolgt in diesem Zuge ebenfalls eine Übermittlung von Informationen an die zuständige Gesundheitsbehörde.

In allen anderen Fällen werden personenbezogene Daten nur weitergegeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn diese für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind. Im Regelfall werden die erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach vier Wochen gelöscht.

Im Zusammenhang mit der Einlasskontrolle erfolgt die Übereinstimmung durch die Kontrolle des Ticketinhabers mit der an der Einlasskontrolle kontrollierten Person, bspw. durch eine Personalausweiskontrolle. Stimmen diese Daten nicht überein, obliegt es der Schwarzwald-Volleys-Bühl GmbH, den Eintritt zu verwehren.

Die Entwertung der Tickets erfolgt kontaktlos.

Personen, die zu Risikogruppen gehören, bzw. Personen, die in direktem Kontakt mit diesen Risikogruppen stehen, wird empfohlen, die Veranstaltung nicht zu besuchen.

Der Betrieb einer Tageskasse ist aktuell nicht vorgesehen. Sollte der Betrieb einer Tageskasse erfolgen, wird folgendes sichergestellt:

             Personal wird entsprechend geschützt (Abstand zu Kunden, Plexiglasscheibe etc.);

             Einhaltung der Abstandregelungen in der „Warteschlange“ und Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung;

             Erfassung von Namen und Kontaktdaten der Kunden zur Kontaktnachverfolgung im Verdachtsfall;


Ergänzende Tickethinweise / AGB

Die üblichen Veranstaltungshinweise und AGBs auf den Tickets werden um folgende Punkte ergänzt und sind mit Ticketmaster abgestimmt:

             die Zuschauer werden darauf hingewiesen, dass sie sich beim Einlass auf Nachfrage ausweisen müssen;

             kurzfristige Änderungen im Spielplan:
„Sollten behördliche Anordnungen kurzfristig die Durchführung der Veranstaltung mit Zuschauer nicht möglich machen, behalten wir uns das Recht vor, die Veranstaltung zu verschieben oder abzusagen.“

             Datenschutzgrundverordnung (DSVGO):
„Im Falle eines nachweislich positiven Corona-Falls im Rahmen der Veranstaltung werden die personenbezogenen Daten des Ticketkaufs zur Kontaktnachverfolgung an die Gesundheitsbehörden weitergeleitet werden. Eine Nutzung der Daten zu kommerziellen Zwecken erfolgt nicht.“

 

Kontaktnachverfolgung

Im Falle eines nachweislich positiven Corona-Falls stellt der Verein den Gesundheitsämtern die Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) aller Zuschauer sowie des anwesenden Personals zur Verfügung. Gemäß § 6 der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg werden zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen von allen Besucherinnen und Besuchern sowie von allen Teilnehmern an der Veranstaltung Vor- und Nachname, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer, das Datum, der Besuchszeitraum, der Block/Reihe/Platz (Sitzplatz) sowie die oben genannten Daten zur Gesundheit aufgenommen.

 

 

Die Zuordnung sitzplatzgenauer Tickets bzw. Blöcken zugeordneter Tickets unterstützt die Kontaktnachverfolgung im Sinne einer Risikobewertung über den hauptsächlichen Aufenthaltsort der infizierten Person. Personen, die die Erhebung der genannten Kontaktdaten verweigern, können an der Veranstaltung leider nicht teilnehmen, da wir als Veranstalter aufgrund der geltenden Corona-Verordnung zur Datenaufnahme verpflichtet sind. Eine Erstattung des Tickets findet in diesem Fall nicht statt.

 

 

Einlass:

Um Menschenansammlungen vor dem Einlass entgegenzuwirken, werden Abstandsmarkierungen sowie Wartebereiche an den Eingängen eingerichtet. Ordnerpersonal regelt die Einhaltung des Abstandsgebots auf dem Gelände der Spielstätte. Zur Regulierung der Besucherströme nutzt der Verein getrennte Ein- und Ausgangsbereiche und passt deren Anzahl sowie Öffnungszeiten den erwarteten Zuschauern zur Entzerrung der Besucherströme an.

Bei der Einlasskontrolle trägt das Ordnerpersonal Mund-Nase-Bedeckung und Handschuhe.

Zu beachten ist,

             dass nach Möglichkeit auf die Mitnahme von Taschen und Garderoben zu verzichten ist;

             dass Personen, die Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten, sich in einem Risikogebiet (gemäß RKI-Warnung) aufgehalten haben oder Symptome zeigen, kein Zutritt gewährt wird;

             dass die aktuell geltenden Regelungen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung einzuhalten sind.

Beim Betreten der Sporthalle desinfiziert sich jeder Besucher die Hände. Entsprechende Desinfektionsmittelspender werden bereitgestellt.

 

Bitte beachtet, dass Personen, mit folgenden Punkten von der Veranstaltung fernbleiben und kein Eintritt gewährt wird:

Wenn sie…

- …positiv auf COVID-19 getestet wurden

- …wissentlich mit einer, mit COVID-19 infizierten Person in engen Kontakt waren

- …sich im Vorfeld der Veranstaltung in einem, vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben (Negatives Testergebnis gewährleistet den Eintritt; Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein)

-…aus einem(r) Landkreis/Stadtkreis/Kreisfreie Stadt/Bezirk etc. anreisen, der am Vortrag der Veranstaltung einen Inzidenzwert von über 50 aufweist. (Negatives Testergebnis gewährleistet den Eintritt; Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein)

- …Symptome einer möglichen COVID-19 Infektion aufweisen (z.B. Fieber, Husten, Geschmacks- oder Geruchsverlust, Atemnot)

- …sich aufgrund behördlicher Anweisung in COVID-19 Quarantäne befinden

-… dich bei der Einlasskontrolle nicht ausweisen können

-…sie nicht im Besitz eines Mund-Nasen-Schutzes sind

 

Auf der gesamten Veranstaltung ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. (Ausgenommen ist diese Pflicht bei der Einnahme von Essen und Getränken)

 

Alle Veranstaltungsbesucher haben sich zu jeder Zeit an die gebotenen Regeln zur Pandemieeindämmung zu halten und den Weisungen des Veranstalters Folge zu leisten.

 

 

Hygienemaßnahmen Zuschauerraum:

Über Aushänge informiert und erinnert die Schwarzwald-Volleys-Bühl GmbH alle Besucher an die Einhaltung der Hygieneetikette und Abstandsregelungen sowie das verpflichtende Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Zusätzlich bewerben Plakate, (LED-) Bandenwerbung oder Durchsagen die Nutzung der offiziellen Corona-Warn-App.

Im Eingangs- und Ausgangsbereich und im Bereich der sanitären Anlagen richtet die Bühler Sportstätten GmbH gut sichtbare Hygienestationen zur Handdesinfektion ein.

Reinigungspersonal sorgt für eine regelmäßige Desinfektion der sanitären Anlagen und kritischen Flächen im Zuschauerbereich (Türklingen/-griffe, Handläufe, Tribünen-Geländer, etc.).

Die sanitären Anlagen sind mit ausreichend Flüssigseife, Handtuchspendern sowie Desinfektionsmitteln ausgestattet.

 

Organisation in der Halle

Das angepasste Wegekonzept in der Neuen Halle in Bühl zur Vermeidung von Personenansammlungen und Wegkreuzungen (vgl. Zonen im Anhang) beinhaltet:

             Rechtsgehgebot

             „Halteverbots“-Bereiche;

 

Bitte vermeiden Sie Kreuzungen mit anderen Besuchern und halten Sie genügend Abstand. Bei Wegen mit engem Durchgang, Türen, auf den Toiletten sowie auf Treppen warten Sie ab, bis andere Besucher diese verlassen haben und/oder genügend Platz ist, um die Abstände einzuhalten.

Folgen Sie den Anweisungen der Bodenmarkierungen, Schilder und unserer Ordner sowie den Informationen des Hallensprechers.

Die Schwarzwald-Volleys-Bühl GmbH und die Bühlersportstätten GmbH sorgen für eine größtmögliche Frischluftzufuhr in der Halle während der Veranstaltung über die Belüftungsanlage, geöffnete Fenster und Türen.

 

Verhalten im Zuschauerbereich

Zuschauer haben während ihrer gesamten Besuchszeit eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen (Ausnahmen vgl. Catering und Gastronomie). Der Hauptaufenthaltsort der Zuschauer ist während der gesamten Veranstaltung der zugewiesene Sitzplatz.

 

Es ist nicht zulässig einen anderen Platz als den auf dem Ticket genannten Platz einzunehmen.

Wenn ein Spielball in das Publikum fliegt, werfen Sie diesen bitte nicht zu einer Spielerin zurück, sondern geben Sie den Ball einem Ordner oder Ballholer.

 

Ordnerpersonal sorgt für die Einhaltung der Hygieneregeln - vor, während und nach dem Spiel. Bei wiederholtem absichtlichem Zuwiderhandeln einzelner Zuschauer oder Zuschauergruppen gegen die geltenden Hygienevorschriften werden diese der Veranstaltungshalle verwiesen.

 

Die Großsporthalle schließt 60 Minuten nach Ende des Spiels (Abpfiff). Bitte begeben Sie sich zügig zum Ausgang, halten Sie die Abstände ein.

 

Stadionanimation

Auf die Nutzung von Klatschpappen oder ähnlichem wird verzichtet.

Bei der Animation der Zuschauer beschränkt sich der Hallensprecher auf die Aufforderung zum Klatschen. Auf Laolas o. ä. Fangesänge oder die Animation zu anderweitigen verbalen Äußerungen („punkten“, „Attacke“ o. ä.) muss aufgrund der vermehrten Absonderung von Aerosolen verzichtet werden.

 

 

Catering und Gastronomie:

Für die Zubereitung, den Verkauf und Verzehr von Speisen gelten erhöhte Hygienestandards. Die Schwarzwald-Volley-Bühl GmbH und/oder seine zuständigen Dienstleister richten sich dabei nach den geltenden Hygienerichtlinien für Gastronomie und Bewirtung der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) bzw. den entsprechenden Verordnungen der Landesverbände der DEHOGA.

 

Catering allgemeiner Zuschauerbereich

Im allgemeinen Zuschauerbereich (grau) wird an Verkaufs- /Ausgabestellen eine geordnete Schlangenbildung durch den Einsatz von Tensatoren geregelt. Zudem kann ein mobiler Verkauf (unter Einhaltung der Versiegelungsauflagen) zur Vermeidung von Personenansammlungen eingesetzt werden.

Speisen und Getränke werden vorportioniert und verpackt angeboten. Der Verzehr der Speisen ist nur in den dafür vorgesehenen Bereichen unter Einhaltung der Abstandsregelungen erlaubt. Auf das Aufstellen von Stehtischen in diesen Bereichen wird verzichtet. Für die Dauer des Verzehrs in den ausgewiesenen Bereichen gilt die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht nicht, Gruppenbildung mehrerer Haushalte sind ausdrücklich nicht erlaubt.

Aktionen und Durchsagen animieren die Besucher zum Kauf von Speisen und Getränken insbesondere außerhalb der Satzpausen (Stoßzeiten).

 

VIP-Catering

Das VIP-Catering folgt den Vorgaben des regionalen Gastronomieverbandes.

Auch während des Aufenthalts im VIP-Bereich gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Der Verzehr der Speisen ist nur in den dafür vorgesehenen Bereichen unter Einhaltung der Abstandsregelungen erlaubt. Auf das Aufstellen von Stehtischen in diesen Bereichen wird verzichtet. Für die Dauer des Verzehrs in den ausgewiesenen Bereichen gilt die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht nicht.